Montag, 6. Mai 2013

Sichtschutz 2.0

Der neue Sichtschutz ist wesentlich stabiler geworden

Ich weiß, was ihr nun nach dieser Überschrift und meinem letzten Artikel denkt: Dieser olle Blumenterrassenträumer hat alles verbockt!

Ich muss zugeben, dass ich bei meinem Sichtschutz aus dem vergangenen Jahr doch etwas naiv an die Sache rangegangen bin. Dieses Mal soll er aber besser werden. Und vor allem stabiler.


Die Problematik
Rausgerissene Elemente
Letztes Jahr sah mein Sichtschutz eigentlich nur die ersten Wochen wirklich gut aus. Er hätte wohl auch weiterhin so gut ausgesehen, wenn es keinen Wind geben würde. Denn das Problem bei meiner ersten Konstruktion war nach einigen windigen Tagen sofort zu erkennen: Alles war zu instabil.

Ein paar schiefe Matten wären wohl noch akzeptabel gewesen. Jedoch blieb es nicht dabei. Da die Schilfrohrmatten mit Kabelbindern an den Pfosten befestigt waren, brachen genau an diesen Stellen die Schilfrohre durch die Windstöße. Entsprechend musste ich immer wieder die rausgerissenen Matten mit Kordel nachträglich an die Pfosten binden, da diese teilweise komplett davon losgerissen waren.Wie das nach einigen Wochen ausgesehen hat, könnt ihr euch sicher vorstellen.


Die Idee
Windschäden ohne Ende
Dieses Mal musste es stabiler werden. Großartige Investitionen wollte ich allerdings nicht tätigen. Also entschied ich mich dazu, ein wenig zu recyceln. Die Pfosten aus dem letzten Jahr konnte ich noch verwenden. Die Matten allerdings nicht mehr. Deshalb kaufte ich drei neue Matten (rund 18 Euro). Hinzu kamen nun noch zwölf Latten.

Hinweis: Die Latten gibt es in verschiedenen Längen, Breiten und Dicken. Ich habe mich für sehr schmale, 1,6 Zentimeter dicke und drei Meter lange - da meine Schilfrohrmatten auch drei Meter lang sind - entschieden. Beim Kauf sollte man unbedingt darauf achten, dass die Latten relativ gerade sind. Der Stückpreis meiner Latten lag bei 1,40 Euro.


Hingucker
Gestrichene Latten
Damit die ganze Angelegenheit auch noch optisch etwas hermacht, habe ich die Latten mit meinem Holzschutzgel gestrichen, das ich auch schon letztes Jahr für meine Lounge verwendet habe. So passt der Sichtschutz auch schön farblich zu meiner Lounge. Dazu kommt noch, dass die Latten vor Verwitterung geschützt sind. Da das Holz unbehandelt ist, würde es nach nur einem Jahr ziemlich schäbig aussehen. Das möchte ich mir natürlich ersparen.


Sandwich-System
Aufgrund der Instabilität meiner letztjährigen Konstruktion fungieren dieses Mal die Latten als eine Art Rahmen. Jeweils unten und oben habe ich zwei Latten gegenüber gelegt und mit Holzschrauben so verbunden, dass sie die Schilfrohrmatte „einquetschen“. So entstanden drei große Zaunelemente.

Hinweis: Bei der Länge der Schrauben muss man auch die Dicke des Schilfelemente mit einrechnen. Macht man dies nicht, sind die Schrauben möglicherweise zu kurz, um die beiden Latten miteinander zu verbinden.


Stabilität
Lounge- und Lattenfarbe sind gleich
Eisenwinkel sorgen für Stabilität
Dieses Mal kamen keine Kabelbinder zum Einsatz, sondern kleine Winkeleisen (zehn Stück kosteten rund 2 Euro). Nachdem ich die Pfosten (Länge 1,25 Meter bei einer Schilfrohrmattenhöhe von einem Meter) 25 Zentimeter in die Erde geschlagen habe, habe ich die selbstgebauten Zaunelemente mit den Winkeleisen und Holzschrauben (Stückpreis 9 Cent) an den Pfosten befestigt. Dieses Mal hängt alles an dem Holzrahmen und den Pfosten fest. Entsprechend können keine Schilfrohrelemente zerstört und rausgerissen werden. Alle Zaunelemente stehen dabei noch komplett mit dem unteren Holzrahmen auf den Pflanzringen.

Was haltet ihr von meinem Sichtschutz 2.0? Habt ihr noch weitere Vorschläge oder Verbesserungen? 

Kommentare:

  1. Das sieht doch wirklich schon um einiges besser und auch stabiler aus! So wird der Sichtschutz mit Sicherheit auch dem nächten Sturm standhalten. Ich drücke die Daumen, viele Grüße, Maral von "Mach mal"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ja, noch steht der Sichtschutz. Und das auch noch nach zahlreichen Stürmen. Mein Werk scheint zu halten :)

      Löschen
  2. Das sieht doch sehr stabil aus und wird sicherlich einige Jahre halten, und mit neuem Blumenschmuck wird sie bestimmt ein Hingucker.
    LG Charlotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlotte,

      leider verwittert dieses Schilfrohr sehr schnell. Ich befürchte, dass er nur zwei oder maximal 3 Jahre halbwegs was ausschaut.

      Löschen
  3. Dieser Sichtschutz schaut nicht schlecht aus - ich denke, nun wird er auch ganz gut halten. Wir haben als Sichtschutz wieder unser Anlehngewächshaus aufgestellt, es erfüllt diese Aufgabe perfekt und passt super zum neuen Haus.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      mit viel Grün vor den hellen Schilfrohrmatten ist es auch wirklich schön anzuschauen. Und da er immer noch heile steht, bin ich damit sehr zufrieden.

      Löschen
  4. sieht doch stabil und gut aus und schafft einen schönen Terassen"raum". lG Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      jetzt muss er nur noch den Winter überleben und ich habe im zweiten Versuch wohl alles richtig gemacht ;)

      Löschen
  5. Na sieht doch super aus für selbst gebaut - besser als so mancher bei uns :-) Handwerkliches Geschick ist bei mir aber auch fehl am Platz. Jetzt, wo alles grünt und blüht, sieht er bestimmt noch besser aus. Ein Update wäre interessant. Lg Enny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Enny,

      manchmal muss man halt selbst Hand anlegen, damit alles so passt, wie man es sich vorstellt. Im neuen Eintrag auf dem Blog kannst du sehen, wie es nun ausschaut.

      Löschen
    2. Hi Enny,

      ab und an muss man selbst Hand anlegen, damit etwas so ausschaut, wie man es sich vorstellt.

      Im Neuen Bericht auf dem Blog kannst du sehen, wie es nun aussieht.

      Löschen
  6. Ich denke auch, daß das halten könnte. Zwar kenne ich mich mit solchen Sachen technisch nicht so aus, aber in meiner Kindheit hatten wir auch einen Sichtschutz aus Matten, der viele Jahre standhielt.

    So ein voll einsehbarer Garten oder Terrasse kann wirklich sehr lästig sein. Davon können wir nun - leider - auch ein Lied singen ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara,

      du hast richtig gedacht. Es hat gehalten. Zumindest stand eben noch alles :)

      Löschen
  7. Ups, dieser Post war ja von Mai .... wie ist es inzwischen weitergegangen, was machen die Rosen??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ein Update ist soeben online gegangen. :)

      Löschen
  8. Hallo,
    sieht wirklich schon sehr gut aus!
    Ich würde vielleicht ein paar Kletterpflanzen in die Blumenkübel einpflanzen...das sieht dann natürlicher aus wenn ein bisschen Grün am Zaun wächst :).

    Viele Grüße, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katja,

      bei mir wachsen die Fuchsien am Zaun hoch bzw. sogar durch die Lücken nach draußen. Sieht auch ganz nett aus wie ich finde. :)

      Löschen
  9. Anonym11:58

    Hallo, sieht doch jetzt ganz Stabil aus, Ich habe mir auch einen Sichtschutzzaun machen lassen, bei diesen Anbieter http://zaunsysteme-direkt.de/Sichtschutz-Holz_793 sie haben verschiedene Sichtschutze, aus PVC, Holz und Gabionen. Ich habe Holz ausgewählt, sieht mir irgendwie besser aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      also wenn, dann würde ich auch eher ein natürliches Material wie Holz nehmen.

      Löschen
  10. Hihi,

    ich würde auch zu einem natürlichen Material wie Holz raten. Aber das sieht doch ganz gut aus.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo

    Sie können sich sicher fühlen. Es ist Edelstahl, nicht wahr?

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...