Freitag, 20. Juli 2012

Gurke aus Pflanzring erreicht höchste EU-Güteklasse


Mein geerntetes Pflanzring-Gemüse lacht mich förmlich an

Die erste Frage, die ich mir stellte, als ich gestern meine Gurke erntete: Welcher EU-Güteklasse gehört sie an? Denn am 1. Januar 1989 trat die EU-Verordnung (EWG) Nr. 1677/88 in Kraft: die Gurkenverordnung.

Darin wurde unter anderem geregelt, wie eine Gurke der Güteklasse Extra/Handelsklasse I auszusehen hat. Denn hier wurde für die höchste Gurken-EU-Güteklasse nur eine Krümmung von maximal zehn Millimetern auf zehn Zentimetern Länge erlaubt. Wären es höchstens zwanzig Millimeter Krümmung auf zehn Zentimeter, würde die Gurke in die Handelsklasse II rutschen.

Freitag, 13. Juli 2012

Pflanztöpfe und Gefäße für Balkon, Terrasse und Garten


Auch unterschiedliche Materialien lassen sich miteinander kombinieren

Wie heißt es so schön: Jeder Topf findet seinen Deckel. Auf Balkonen und Terrassen heißt es wohl treffender: Jede Pflanze findet ihr Gefäß.

Obwohl ich für meinen Rosenbalkon  nur vier große Pflanzgefäße eingeplant hatte, sind es mittlerweile sieben weitere geworden. Dabei sind sie alle ziemlich unterschiedlich, was Form, Material und Größe angeht. Denn letztendlich nimmt man das, was einem gefällt und irgendwie zueinander oder ins Schema passt.

Ich persönlich mag gerne umfunktionierte Behältnisse. Dazu zählen beispielsweise alte Kannen, Fässer oder Futtertröge. Ich selbst habe mittlerweile sehr viele alte Schmalz- und Steintöpfe.

Was jedoch bei vielen Gefäßen nicht bedacht wird: Nicht jedes eignet sich für die Pflanze. Das beste Beispiel sind meine Rosen. Denn diese würden sich nicht in niedrigen Pflanztöpfen wohlfühlen.

Donnerstag, 5. Juli 2012

Wie man Blattläuse bekämpft


Die Violas wurden vorsorglich komplett aus dem Pflanztopf genommen

Irgendwie hatte ich gehofft, dass meine Pflanzen von Blattläusen verschont bleiben. Das war auch so bis Ende Juni. Davor hatten es nur wenige, mutige Blattläuse gewagt, auf meine Rosen zu klettern. Die Eindringlinge konnte ich aber leicht mit einem Holzstäbchen von den Blüten streichen. Mehr als rund 20 Blattläuse verteilt auf drei Blüten waren es nicht.

Sämtliche Pflanzen in den Pflanzringen schienen auch immun zu sein, was Blattläuse anging. Das ist aber auch nur fair, denn die haben mit den niemals satt werdenden Schnecken genug zu tun.

Als ich am Wochenende überprüfen wollte, ob ich meine Rosen in den Pflanztöpfen gießen muss, und deshalb die Violas etwas zur Seite schob, traute ich meinen Augen nicht:

Denn irgendwie bewegte sich die Erde.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...