Freitag, 15. Juni 2012

Terrassengestaltung: Hausverwaltung macht Probleme


Verstößt angeblich gegen Brandschutzbestimmungen: Lounge aus Paletten

Als es am Montag an der Tür klingelte, dachte ich mir noch nichts Böses. Daher machte ich auch auf, und eine Frau stellte sich mir vor, die von der Hausverwaltung war.

Diese kam auch schnell auf den Punkt und forderte mich auf, dass ich meine Lounge beseitigen solle.

Da ich erstmal dachte, dass ich mich irgendwie verhört hätte, fragte ich nochmals nach. Nun schilderte sie mir, dass ein Miteigentümer des Mietshauses schon mit Anwalt gedroht hätte, weil ich mit der Lounge aus Paletten gegen Feuerschutzbestimmungen verstoßen würde. WIE BITTE?


Aus Holz: Die Balkonmöbel
Ich fragte dann provokant, ob ich meine Balkonmöbel auch sofort verschrotten solle, weil die schließlich auch aus Holz seien. Ebenfalls meine Wohnungseinrichtung.

Darauf bekam ich nur wieder die Aussage, ich solle bitte die Lounge beseitigen.

Feuerschutz? Auf einer Terrasse? Keine Terrassenmöbel aus Holz? Wo gibt es denn so was? In meinem Mietvertrag sicherlich nicht. Und mit Sicherheit wäre so ein Passus auch nicht rechtens.

Worauf ich meinen Hintern bette, ist immer noch meine Angelegenheit und nicht die eines Miteigentümers des Mietshauses. Oder wie seht ihr das?


Regen auffangen verboten
Aber es ging es noch weiter: Mein Sichtschutz wurde auch kritisiert, weil „er brennen würde wie Zunder“. Und das Auffangen des Regenwassers sollte ich auch sofort einstellen.

Also verlangt man von mir, dass ich Trinkwasser für die Bewässerung meiner Pflanzen nehme. Umweltschutzgedanken sind wohl hier nicht gewollt. Ich habe mittlerweile durch das Auffangen bereits über 200 Liter Trinkwasser gespart.


Ich habe mich zumindest geweigert, meine Lounge zu beseitigen. Ebenso werde ich bei allen anderen Forderungen auch nicht Folge leisten.

Vorher und nachher
Sehr nett fand ich, dass einige Mietparteien zu mir kamen und sich bei der Diskussion mit der Frau von der Hausverwaltung auf meine Seite schlugen.


Ich hätte natürlich Verständnis für gewisse Dinge. Wenn man beispielsweise Balkon und/oder Terrasse als Sperrmüll-Lager missbraucht. Oder auf einem Balkon die Pflanzen vergammeln lässt, dass es einfach nur schlimm ausschaut und damit die Gesamtoptik des Hauses abwertet. Aber wie man dem letzten Bild hier entnehmen kann, habe ich in meinen Augen die Terrasse mehr als verschönert. Ich habe sie im Vergleich zum Zustand vorher "bewohnbar" gemacht. Und das lasse ich mir nicht nehmen!

Kenn ihr ähnliche Fälle bzw. was würdet ihr machen oder raten?

Kommentare:

  1. ach du liebes bisschen! dass es immer so einen bösen nachbarn geben muss, der einem das leben zur hölle macht! sowas hab ich auch schon genossen, drohungen wie: "ich hack ihr die hände ab!"(weil ich angeblich lauge auf seine balkonblumen geschüttet hatte - wie komm ich dazu?) und andere beschimpfungen. wenn man die nerven und rechtlichen mittel hat sich zu wehren - gut. aber oft sind das leute mit connections, die ihnen dann noch eine gewisse bedrihlichkeit verleihen. schade, deine terrasse sieht so gemütlich aus, das unangenehme gefühl wird so schnell nicht wieder verschwinden, fürchte ich! ich wünsch dir auf alle fälle gut nerven und durchhaltevermögen!
    liebe grüße, susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susi,

      das ist ja nicht mal ein Nachbar, das ist "nur" ein Miteigentümer des Mietshauses. Also einer, der dort eine Wohnung vermietet.

      Unglaublich, dass man dir solche Drohungen an den Kopf wirft. Schon unglaublich, wie sich manche Menschen benehmen.

      Ich warte nun einfach mal ab. Letztendlich lasse ich mir nicht sagen, was ich für Möbel nutze und welche nicht. Schon gar nicht im Bereich Balkon/Terrasse. Es handelt sich bei mir ja nicht um Benzinfässer oder sonstige Chemikalien. ;)

      Löschen
  2. Naja, ganz einfach. Freundlich mitteilen, dass man zur Beseitigung selbstverständlich gerne bereit ist, sollte sich herausstellen, dass die angesprochenen Punkte gegen geltendes Recht oder den Mietvertrag verstoßen. Leider habe man diesbezüglich nichts finden können und würde daher um Mitteilung der Rechtsgrundlage für das Ansinnen bitten.

    Wenn dann was plausibles kommt und man sich nicht sicher ist, kann man ja mal zum Anwalt gehen. Vermutlich ist dann aber erstmal Ruhe.

    Ist denn der nette Nachbar bekannt und was hat der so auf dem Balkon?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chaosgarten,

      wie ich auch schon Susi mitgeteilt habe, handelt es sich hier um einen Vermieter (aber nicht meiner).

      Was dessen Mieter auf dem Balkon hat, kann ich nicht sagen. Aber generell gibt es hier bis auf den ein oder anderen Topf nichts auf den Balkonen. Aber das liegt nur daran, weil die Mieter hier kein Interesse daran haben, etwas zu verschönern.

      Nach wie vor denke ich, dass die Person sich nur wichtig tun wollte. Denn was wäre. wenn ich eine Gartenlounge aus einem Baumarkt gekauft hätte? Die wäre auch aus Holz oder einem Material, was brennt. Und man kann mir aus meiner Sicht nicht vorschreiben, aus welchem Material meine Möbel sind.

      Löschen
  3. Das ist ja eine Frechheit!!! Ich hab auch so einen "netten" Hausbewohner der immer einen Anlass zur Beschwerde findet :-(
    Hat die Hausverwaltung die Feuerschutzbestimmungen näher erläutert? Wenn das Material Holz das Problem ist, gäbe es ja evtl. die Möglichkeit es feuerhemmend zu machen - Nachteil wahrscheinlich mit Chemie! Schau mal bei http://www.feuerhemmendmachen.de/ => das ist aber glaub ich für Innenräume - vielleicht gibts sowas auch für den Außenbereich...
    Und warum kein Regenwasser auffangen - mir fällt keine logische Begründung ein!!!

    Drück Dir die Daumen das alles noch einen - für dich - akzeptablen Ausgang findet

    Liebe Grüße Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fee,

      die Hausbewohner haben ja nichts dagegen. Es ist ein Vermieter. Die Hausbewohner sind ehrlich gesagt sehr angetan von dem, was ich hier gemacht habe. Bin schließlich der Einzige, der Balkon und Terrasse aufgepeppt hat.

      Ich sehe halt keinen Unterschied zwischen Balkonmöbel aus Holz wie man sie überall kaufen kann und dem, was ich gebaut habe.

      Das mit dem Regenwasser ist auch lächerlich. Dafür musste ich zwei Schrauben kurz lösen, um die Dachrinne kurz abzustecken, um sie in die Tonne stellen zu können. Hier handelt es sich aber nur um ein ganz kurzes Stück (nicht mal 3 Meter lang und geringem Durchmesser). Diese Rinne wurde auch nirgends von mir aus einer Verankerung gerissen oder so was. Ich habe sie nur kurz abgesteckt und wieder dran gesteckt. Das wird aber nicht gerne gesehen. Warum auch immer.

      Dabei steckt sie bei mir in der Regenrinne des eigenen Balkons und leitet es in den Abfluss unten auf meiner Terrasse.

      Hier kannst du es besser sehen:

      http://terrassenundbalkonbepflanzung.blogspot.de/2012/05/sichtschutz-fur-die-terrasse.html

      Löschen
  4. Das kann ich ja nicht glauben... Das tut mir wirklich leid für Dich! Ich hoffe ganz fest und drück Dir die Daumen, dass die Sache ein friedliches Ende finden wird und Du Deine wirklich tollen Balkonmöbel behalten darfst.
    Ein sonniges Wochenende wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Yvonne,

      ich fand es auch unglaublich und irgendwie auch sehr lächerlich. Ich habe ja auch einige Stunden Arbeit in die ganze Sache gesteckt. Das macht es ja dann noch ärgerlicher, wenn man dann so was "entsorgen" soll.

      Löschen
  5. Da spricht wohl der pure Neid der Besitzlosen. Lass Dich nicht unterkriegen, Junge. Vielleicht hilft aber auch ein Schritt nach vorn, indem Du die Motznase zu Dir auf einen leckeren Apéro in der Lounge einlädst und das ganze in Ruhe besprichtst.
    Hey, Deine Pflanzenringe sind ja wunderbar angewachsen... schaut toll aus.
    En liebe Gruess und lass Dich nicht ärgern.
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alex,

      das "Lustige" ist ja, dass die Person sonst wo wohnt. Der scheint nur zweimal im Jahr oder so zu schauen, was so zu beanstanden ist und legt dann los. Ist laut Hausverwaltung kein wirklich umgänglicher Zeitgenosse, um es mal höflich auszudrücken.

      Ja, meine Pflanzringe sind nun ganz schön begrünt. Hoffe, dass es nicht auch noch deshalb Ärger gibt ;)

      Löschen
  6. Puuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuh! Das ist ist wirklich nicht schön.

    Wohnst du dort schön länger?

    Du wirst ganz starke Nerven gebrauchen ... dem fällt bestimmt noch einiges Neues ein.

    Widerlich wie diese Menschen sich in ein Leben einmischen wollen ... .

    Drücke dir von Herzen die Daumen, daß alles gut wird für dich!

    Herzlichst, Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bea,

      nein, ich wohne nicht lange hier. Ich lasse nun erstmal alles auf mich zukommen und schaue, was wird. Aktiv werde ich nun hier nichts in Bewegung setzen.

      Löschen
  7. also ich habe selbst eine Wohnung mit Terasse vermietet und freu mich über jede Verschönerung.
    Dies Ansinnen finde es empörend, die Hausverwaltung verhält sich da völlig unrechtmäßig und misch sich da in deine Rechte ein.
    Ich schau immer beim Mieterverein nach, wenn ich unsicher bin und finde dort immer sehr nachvollziehbare Argumente.
    unter diesem Link ist einiges zusammengetragen:
    http://www.mieterbund.de/861.html
    Entscheidend ist natürlich dein Mietvertrag, aber wenn es ein üblicher Vertrag ist, bleibe ganz gelassen.

    Und droh auch ruhig mit rechtlicher Beratung und verlange eine schriftliche Erklärung,

    herzliche Grüße Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frauke,

      danke für den Link. Ich werde da mal schauen.

      Ich denke, es gibt immer gute Mieter/Vermieter und schlechte Mieter/Vermieter. Immerhin ist diese Person nicht mein Vermieter. Also hat er in meinen Augen noch weniger zu sagen.

      Ja, ich fand die Hausverwaltung auch ein wenig seltsam. Als ob sie die Polizei wäre. Nun ja, letztendlich schien die Dame aber ein Einsehen zu haben.

      Löschen
  8. Hammer! Die Paletten-Idee wäre für mich ein klasse DIY-Projekt!!!!! Und preisverdächtig! Wenn diese Paletten entfernt werden müssten, dann dürfte ja niemand irgendein Holzmöbel auf dem Balkon haben, was ich mir rechtlich als unhaltbar vorstelle.

    Ich bin gespannt wie das ausgeht, denn gegen deutsche Rechtssprechung kommt niemand an, der nicht gern seine Millionen verschleudern will für sinnlose Rechtsstreitigkeiten.

    Wie schon gesagt kann ich mir vorstellen, dass MÜLL auf vermieteten Flächen angefochten werden kann, aber was ist Müll? Definiert man die Plaletten als Müll, kann man jedes Möbel als "zukünftigen" Müll deklarieren.

    Sollte es hart auf hart gehen, würde ich meine Terasse regelkonform bestücken, und MÜLL hinaufstellen, gegen des es keine Rechtgrundlage gibt: Alte Tiolettenschüsseln mit Deckel als Sitzgelegenheit z.B. Die brennen bestimmt nicht! Oder als Blumengefäß- gibt es ja schöne Beispiele für. Mal sehen was der Verwalter dann sagt.

    Gott, ich rege mich grade auf.... *tief durchatmen* Und was ist gegen das Regenwasser zu sagen? Brennt das auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Bärbel,

      da bringst du mich aber echt auf eine Idee. Ich sollte dann wirklich aussortierte Klos und Badewannen dort unten aufbauen und als Sitzgelegenheiten nutzen. Die sind mit Sicherheit Feuerfest. Würde mich ja wirklich interessieren, wie dann darauf reagiert wird.

      Aber nach dem "Vorfall" ist nun Ruhe eingekehrt. Eventuell war es das auch schon. Oder es ist die Ruhe vor dem Sturm.

      Löschen
  9. Hallo,

    ach du meine Güte 8-(
    da komm ich in deinem Blog vorbei, um vielleicht was über Kaiserin Boll zu lesen, da lässt mir dein letzter Post doch glatt die Spucke wegbleiben!
    Das ist so typisch deutsch, diese kleinkarierte Aufblaserei von Nichtigkeiten !

    Da beweist jemand ( in dem Fall natürlich du) Kreativität und dann kommt so eine Reaktion - es tut mir wirklich sehr leid für dich, das du damit so einen Stress hast.

    Wünsche dir gute Nerven und hoffe auf einen gütlichen Ausgang,

    Levkoje6

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Levkoje6,

      tja, Madame Boll schaut sich das aus sicherer Entfernung an und ist froh, dass ihr Pflanztopf nicht aus Holz ist. ;)

      Diese Beschwerde ist einfach an den Haaren herbeigezogen.

      Wie ich ja auch im Text erwähnte: Soll ich nun auch noch meine Balkonmöbel verschrotten? Auch meinen Sonnenschirm? Der brennt doch auch.

      Löschen
  10. Ich bewundere immer wieder deinen Ideenreichtum und deine Energie bei der Umsetzung.
    Gerade deine ausgefallenen Sitzmöbel finde ich richtig klasse.
    Es tut mir für dich sehr Leid, wenn du mit so viel Ärger, den du wohl bekommen wirst, für deine tolle Terrassengestaltung bestraft wirst. Ich glaube kaum, dass es eine rechtliche Grundlage für die Beschwerden gibt. Sicher überstehst du mit genügend Durchhaltevermögen diesen unnötigen Streit.
    LG Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,

      danke für deine lieben Worte.

      Ich denke auch, dass es keine Grundlagen gibt, mir hier die Lounge zu verbieten. Letztendlich hätte man auch vorher den Dialog mit mir führen sollen oder zumindest mal meine Vermietern anrufen sollen. Aber an der Handlungsweise sieht man ja, dass da jemand nur Ärger machen wollte. ;)

      Löschen
  11. Ich würde Dir raten zum Mieterschutz zu gehen. Denen Dein Problem ausführlich schildern und am Besten Bilder mitbringen, um die Gegebenheiten auch optisch zu untermalen. Auch solltest Du Deinen Mietvertrag bei diesem Besuch nicht vergessen, damit gleich erörtert werden kann, ob Du wirklich eine vertragliche Klausel verletzt hast bzw. ob diese Klausel überhaupt erlaubt ist. Zum Beispiel darf Dir der Vermieter nicht vorschreiben, wie Du Deine Wohnung ausmalst, wenn Du grüne Wände haben möchtest, ist das allein Deine Sache.

    Überhaupt gibt es nur sehr wenige Gründe (z.B. Rückstand im Mietzins), die zur Auflösung eines Mietvertrages führen können, daher ist Deine Ausgangssituation sicher nicht schlecht.

    In Österreich gibt es bei den Bezirksgerichten Amtstage, an denen man sich ebenfalls beraten lassen kann, vielleicht gibt es so etwas auch in Deutschland. Wenn ja, einfach mal schauen, wann der nächste bestandsrechtliche Amtstag im Bezirksgericht stattfindet.


    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      im Mietvertrag steht nichts. Und selbst wenn, wäre das sicher eine Klausel, die nicht in Ordnung wäre.

      Zumindest habe ich mal meine Vermieter informiert. Diese wussten von der ganzen Sache gar nichts. Und die fanden es alles sehr seltsam, was da von mir verlangt würde.

      Die meinten nur, dass ich nichts wegräume brauch. Aber mal schauen, ob der Beschwerdeführer nun Ruhe gibt.

      Löschen
  12. Ich bin durch die bunte Topfgartenwelt hier gelandet und staune nun,was Vermieter sich alles einfallen lassen!Ich finde dein Terrasseneckchen so schön und würde auch erstmal die Rechtslage erkunden!Wie hier schon öfter angemerkt:ich kann nicht glauben,daß keine Holzmöbel auf Terrassen stehen dürfen! Für diese schöne Wellnessoase würde ich kämpfen!
    Lieben Gruß,Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ulla,

      was noch sein könnte, ist, dass man die Lounge nicht als Lounge erkant hat. Dennoch finde ich es seltsam, dass man deshalb so ein Fass aufmachen muss.

      Löschen
  13. Das kommt davon weil du deine Umgebung verschönert hast, und es dadurch gemütlich wurde. Ist doch klar, dass man neidisch wird, und gleich etwas machen muss, damit du dich in deine Wohnung verziehst.

    Frag doch ganz einfach nach ob es mit einem Feuerlöser auf zwei Ecken auf der Terrasse gestattet waere, deine Lounge zu behalten. Ausserdem mit dem Wasser, dass du sammelst kannst du dann das angebliche Feuer, das entstehen könnte lösen.

    Diese Art von Menschen gibt es überall, leider. Lass dir die Freude über deine Terrasse nicht vergehen, aber es ist für den Hausfrieden wichtig einen Kompromiss zu machen. Leider must du diplomatisch vorgehen. Also drück dir die Daumen, toi toi toi Aynur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aynur,

      also damit habe ich auch nicht gerechnet, dass man sich deshalb beschwert.

      Meine Vermieter haben sich das übrigens nun alles hier angeschaut und waren sehr begeistert, was ich hier so alles auf meine Kosten gemacht habe. Und die haben absolut nichts gegen meine Lounge und finden die Beschwerde auch unsinnig.

      Löschen
  14. Das ist ja kaum zu glauben...tsss...
    Naja, beschweren kann sich ja jeder, aber irgendwas unternehmen muß man deshalb (jedenfalls in diesem Fall) noch lange nicht...
    Bleib cool...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Markus,

      bisher gab es auch sonst keine Regung mehr. Ich denke im Moment auch, dass damit die Sache auch erledigt ist. Daher bleibt bei mir alles wie es ist auf der Terrasse.

      Löschen
  15. Na dann bin ich ja mal gespannt, wie die Geschichte weitergeht-hört sich ja richtig bescheuert an. Hoffe, Du kannst die Terrasse so behalten wie Du möchtest.

    Viele Grüße
    Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Tag Jo,

      da meine eigenen Vermieter die Gestaltung der Terrasse begrüßen und auch meine Nachbarn sich nur positiv geäußert haben, gehe ich nun davon aus, dass alles so bleiben darf. :)

      Löschen
  16. Anonym14:59

    Ja, Ja, die liebe Hausverwaltung, in Deutschland ist eben immer alles schöööön ordentlich und sauber, so kreatives Heimwerken geht ja nun gar nicht, wo kommen wir denn da hin? ...wenn das jeder machen würde? ...und überhaupt, der Mietwohnwert der anderen Hausparteien! Was kommt als nächtes? Etwa Grillen? Mit HOLZkohle, offener Flamme, ja Sodom und Gomorrha, was soll das denn? Rohes Fleisch schön lecker auf´m Grill? Der Rauch greift die Fassade an, man erstickt auf dem eigenen Balkon an des Abgasen der eigenen Terrasse, das ist doch gefährlich, was das für Folgen hat. Nee, nee, nee, also wirklich...
    Es gibt nur ein Mittel gegen Dummheit: Nicht nachgeben, denn wenn immer der Klügerer nachgibt, wird die Welt von Dummen regiert.
    Also: Kopf hoch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      das hier und da die ein oder andere Regel eingehalten werden soll, kann ich ja nachvollziehen. Gerade beim Grillen kann es schon ziemlich unangenehm werden, was den Nachbarn angeht. Gerade in Mietshäusern.

      Bei all diesen Angelegenheiten finde ich aber, dass die Absprachen und Vereinbarungen untereinander (also zwischen den Nachbarn) viel nützlicher sind als irgendwelche Vorschriften von oben (beispielsweise Hausverwaltungen).

      Löschen
  17. Das ist ja wohl ein schlechter Scherz?
    Wie kann man so etwas fordern? Also manche Leute haben wirklich nichts besseres zu tun, als sich um die Angelegenheiten anderer zu kümmern. Anstatt sie selbst mal bei sich vor der Tür fegen... ts!
    Weisst du wer aus deinem Haus so etwas fordert? Den würd ich aber mal zur Rede stellen.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,

      nein, kein Scherz. ;)

      Nur die Hausverwaltung weiß, welcher Vermieter dies gefordert hat. Selbst meine Vermieter waren komplett uninformiert. Nur durch mich bekamen die die Angelegenheit mit.

      Löschen
  18. Bin durch den Blog und ein bisserl stoebern (bei dir) auf diesen Post gekommen....ist ja wohl wirklich ein Witz was die da von dir verlangen wollen.

    Sowas kann, selbst in Deutschland, nicht rechtens sein, denn wie du schon geschrieben hast. Was ist dann mit den ganzen Holzmoebeln die auf Balkonen und Terrassen stehen *kopfklatsch*

    Du hast dir eine schoene Wellnessoase geschaffen, kein Muell, somit weiter so mit deinen Projekten. Der Vermieter soll mal ruhig zum Anwalt gehen. Der wird ihn wahrscheinlich auch auslachen.

    Tollen Tag und herzliche Inselgruesse
    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nova,

      bisher ist es seit der Beschwerde bei Funkstille geblieben. Daher gehe ich nun davon aus, dass sich die Sache erledigt hat. Alles andere wäre aber auch irgendwie lächerlich.

      Löschen
  19. Durch eine Suche bin ich auf Deinen Blog gekommen. Habe mir ebenfalls gerade ein Sonnenbett aus Europalletten. Meine Meinung zum Sachverhalt Deiner wundervollen Lounge, man ist neidsch u sucht nun nach den Krümmeln. Demnach dürfte man weder Terrassenmöbel noch andere aus Holz befindliche Gegenstände auf der Terrasse aufstellen. So einen ausgemachten Blödsinn habe ich bis heute nicht gehört. Schließlich sind Fußbodenplatten aus Holz - Trennwände und Vieles mehr. Da hätten unsere Eigentümer viel zu tun. Klarer Fall von Neid!
    Wer kennt das nicht:-) Lächleln und neuen Projekte entgegensehen.
    herzliche Grüße Gaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gaby,

      soweit es ausschaut, ist die Sache nun gegessen, und ich werde wohl auch keine Probleme mehr in Zukunft diesbezüglich bekommen.

      Dennoch hätte man mir den kleinen Aufreger ersparen können. ;)

      Löschen
  20. Anonym15:22

    Hallo, lese gerade die Vorkommnisse. Ich kann dazu nur sagen..ES IST DER NEID...DER PURE..Alles Gute und ich bin sicher Du kannst alles stehenlassen...
    Gruss aus Indonesien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      ich glaube, dass sich da jemand einfach wichtig tun wollte bzw. nicht ganz verstanden hat, was das eigentlich darstellt. Letztendlich habe ich alles behalten dürfen :)

      Löschen
  21. Du bist nicht die einzige, die sich über die Hausverwaltung im Internet beschwert. Man merkt, dass man dringend mal etwa sa la holidaycheck für Hausverwaltungen bräuchte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,

      ich bin dann immer erst recht angefressen, wenn ich weiß, dass die auch noch Geld dafür bekommen, dass sie eigentlich nichts machen.

      Löschen
  22. Oh Mann, bei dieser Geschichte kommt mir sofort das Sprichwort vom Frömmsten, der nicht in Frieden leben kann, wenns dem bösen Nachbarn nicht gefällt, in den Sinn.

    Mir ist nicht bekannt, daß Holz auf der Terrasse gegen irgendwelche Brandschutzvorschriften verstoßen sollte. Wie auch? Es gibt ganze Terrassen mit Holzfußböden!

    Zur Sicherheit kannst Du natürlich einmal bei der Verbraucherzentrale nachfragen. Die kennen sich bei allen geltenden Vorschriften bestens aus.

    Ansonsten wünsche ich Dir ein dickes Fell und viel Geduld und selbstverständlich immer hübsch freundlich bleiben ... auch wenns schwer fällt. ;-)

    LG, Pia

    AntwortenLöschen
  23. Sehe gerade, daß dieser Post schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat ... Dann kannst Du doch jetzt sicher berichten was aus der Sache geworden ist, oder?!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...