Sonntag, 11. März 2012

Über coole Osterkörbe, Finsternis und Pflanzringbepflanzung (6)


Osterkorb für "coole" Kinder mit Comicmotiven

Mittlerweile schreibe ich bereits die sechste Zusammenfassung. Was bedeutet: Mein Projekt ist bereits sechs Wochen alt. Die Zeit vergeht – viel zu schnell.

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen der Standortbestimmung meiner Terrasse. Mehr dazu unter Licht und Schatten: Der richtige Standort für Pflanzen.

Danach präsentierte ich eine Auswahl an Pflanzen, die in meine Pflanzringe kommen sollen. Ich möchte natürlich betonen, dass man diese Pflanzen auch in Pflanzkübel, Balkonkästen, Pflanztöpfe und so weiter setzen kann. Mehr dazu unter Meine Pflanzen für die Pflanzringe.

Und was hat es nun mit den coolen Osterkörben auf sich?



Auf die Idee brachte mich vor Wochen Sylvia von Home and Inspiration. Vielen Dank!

Ich habe mich in der letzten Zeit daran erinnert, dass ich mich damals als Kind schon zu alt für Ostern gefühlt habe, und es irgendwie uncool fand, wenn ich einen herkömmlichen Osterkorb bekam. Auch wenn ich den Inhalt dennoch gerne angenommen habe.

Falls ihr vielleicht auch etwas coolere Osterkörbe machen wollt – oder generell einfach einen Korb, unabhängig von Ostern, gestalten möchtet, damit dieser auch später noch genutzt wird – hier eine kleine Anleitung.

Obstkiste vorher
  1. Als Korb dient einfach ein Mandarinen- oder Clementinenholzkistchen. Natürlich kann man auch eine andere Art Holzkiste nehmen. Die Oberfläche sollte von eventuellen Kleberückständen und Aufklebern befreit werden.
  2. Der Gestaltung, was die Motive angeht, sind keine Grenzen gesetzt. So könnt ihr beispielsweise tolles Geschenkpapier benutzen, Blumenbilder aus Gartenzeitschriften, Bilder vom Lieblingssportverein oder einer Musikgruppe. Ich habe mich für alte Comics entschieden. Wichtig ist nur, dass es kein Glanz- oder Hochglanzpapier ist, weil hier der Kleber/Kleister nicht einzieht.
  3. Als Kleber nimmt man eigentlich Tapetenkleister. Da ich keinen hatte und auch keinen für das bisschen Klebearbeit anrühren mochte, habe ich mir eine Dose Metylan Ovalit T besorgt. Das ist Kleber für Wandbeläge, der transparent trocknet.
  4. Seite für Seite bekleben
  5. Mit dem Kleber streicht man nun die erste Seite der Kiste an und klebt dann dort das zurechtgeschnittene Stück Papier drauf. Insgesamt habe ich neun Stücke Papier: acht für die Seitenteile und eines für den Boden. Bei Tapetenkleister empfiehlt es sich, die aufgeklebten Papiere nochmals zu überpinseln. Mit dem Ovalit habe ich es nicht gemacht.



Nun habe ich eine schöne Comic-Kiste, in die ich im Moment einfach ein wenig Kram reinpacke, der sonst immer überall einzeln rumfliegt. Im Flur steht auch bald eine, wo dann Schlüssel, Geldbörse und so weiter ihre neue Heimat finden.
Und diese Kiste ist wirklich ein Blickfang, den bisher jeder Besuch sofort wahrgenommen hat. Und wie werden wohl Kinder, die sich für Ostern schon zu alt halten, über ihre coolen Osterkörbchen staunen?

Außerdem kann man so ein Körbchen auch als Geschenkkorb nutzen, indem man ein paar Blümchen reinstellt oder so.
Die Kiste ist nun ein dekorativer , praktischer Hingucker

Kommentare:

  1. Die Idee ist wirklich nicht schlecht :) Sind die Samen im Körbchen von Lidl? :) Habe auch einige von diesem Dicounter.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      ein weiterer Vorteil ist auch: Um an die Kisten ranzukommen, muss man sich Mandarinen und Clementinen kaufen. Und der Verzehr fördert die Gesundheit ;)

      Du hast richtig erkannt: Die Samentütchen sind wirklich aus dem Lidl.

      Löschen
  2. Ich habe auch einige dieser Kisten, die sind wirklich genial.
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      die Kistchen sind wirklich sehr praktisch. Lassen sich auch problemlos übereinander Stapeln und meine Comic-Kiste ist nun auch sehr dekorativ.

      Löschen
  3. Hallo, du Terrassenfan, du wolltest wissen, welche Rosen ich bestellt habe. Jaques Cartier, von Rosen-Schultheis, wurzelnackt. Ich hatte sie mal als Stamm, da ging sie nach einigen Jahren in die Knie. Stämme gehen hier nicht. Die Cartier ist sehr winterhart und ich hatte noch nie eine Rose, die einen solchen Duft hatte. Dürfte auf Terrassien bei dir im Kübel gehen.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrun,

      Jaques Cartier kenne ich auch. Auch diese Rose war in meiner engeren Auswahl. Letztendlich habe ich mich dann doch unter anderem für Madame Boll entschieden. Luise von Balkonrosen hat Jaques Cartier auf ihrem Balkon und hat, soweit ich das lesen kann, auch nur gute Erfahrungen gemacht.

      Dann wünsche ich dir viel Erfolg mit Jaques!

      Löschen
  4. die Kiste ist klasse! Das mach ich auch!
    Und wieder ein dickes, fettes Danke-Schön!!!
    Suuuuper!
    (und die Kiddis finden die bestimmt auch so toll)
    Herzlichen Gruß
    vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Vanessa,

      freut mich, dass dir die Kiste gefällt. Ich mag sie auch sehr gerne. Man kann sie ja auch immer ein wenig anders stellen, damit man ein anderes Motiv sieht. Bringt dann auch was Abwechslung.

      Mit welchen Motiven man sie beklebt, ist jedem selbst überlassen. Comics, wenn man sie denn gerne mag, sind halt mein Ding.

      Löschen
    2. Ich find das totschick mit den Comics!
      Für den kleinen werden wohl StarWars-Comics zerschnippelt.
      Und für mich Blümchenpapier....
      ich wünsch Dir ein schönes Wochenende
      LG vanessa

      Löschen
    3. Star Wars sieht sicher auch total gut drauf aus. Und Blümchenpapier ist sicher sehr schick. Hoffe, du präsentierst dann auch deine Kisten. Freue mich drauf.

      Ach, kleiner Tipp noch:

      Überkleb die Kanten der Kistenseitenteile mit jeweils einem Papierseitenteil. Also so überlappend. Dann schaut man nicht auf diese Holzkante mehr. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...