Mittwoch, 15. Februar 2012

Rosenbalkon


Mein Balkon soll mit edlen Rosen bepflanzt werden (Bild von agel-rosen.de)  

Sicherlich haben sich einige Leser schon gedacht, dass ich mich nur noch um die Gestaltung meiner Terrasse kümmere. Und da ich durch die vielen Pflanzringe dort auch am meisten zu tun haben werde, steht sie auf meiner Prioritätenliste ganz oben. Dennoch wurde der Balkon von mir gedanklich nie auf Eis gelegt.

Immer wieder ging ich die Gestaltung im Kopf durch. Nehme ich Balkonkästen? Wie viele? Welche Größe? Welche Farbe? Wie mache ich die am besten am schmalen Geländer fest?

Dann kam mir wieder das Bild von einem regnerischen Tag in den Kopf: Da, wo die Balkonkästen hängen würden, schüttet das Wasser regelrecht runter. Ob das die Bepflanzung aushält? Oder wird sie komplett „zerschossen“?

Letztendlich kam mir die Idee, was aus dem Balkon werden soll, beim Durchblättern des neuen Lidl-Prospekts am Montag. Darin sah ich große Pflanztöpfe. Und das Positive:

Diese waren 55 Zentimeter hoch!

Und welche Pflanze freut sich besonders über mindestens 40 Zentimeter Tiefe? Genau, die Rose ist es, weil sie Tiefwurzler ist.

Und so entschied ich: Der Balkon wird ein schöner Rosenbalkon.


Der Balkon soll so edel und aufgeräumt wirken, dennoch schön bepflanzt. Und weil es ein relativ großer Balkon ist, wird es vier Pflanztöpfe aus dem Lidl geben. Jeder Pflanztopf wird das neue Zuhause einer speziellen Rose. Dazu jeweils tolle Begleiter.

Außerdem habe ich entschieden: Balkonkästen kommen mir jedoch nicht mehr auf den Balkon dazu.

Mit den Pflanztöpfen (übrigens alle rund) werde ich schön flexibel sein. Je nach Witterung kann ich sie aus dem Regen oder der Sonne nehmen. Ich kann diese aber auch gestalterisch problemlos heute so, morgen so anordnen. Und wenn ich mag, kann ich sie auch einfach auf die Terrasse stellen.

Außerdem finde ich es schöner, weil die Pflanzen in den Töpfen so näher bei mir stehen können. Immerhin will ich ja für mich eine blühende Wohlfühloase erschaffen und nicht für die Menschen, die von der Straße aus auf den Balkon schauen. Aber auch die werden in meinem Fall alle bepflanzten Töpfe sehen, da der Balkon aus Metallstäben besteht und man so von außen sehen kann, was dort drauf ist.

Pflanztöpfe von Lidl (Bild von lidl.de)
Jetzt heißt es für mich nur noch: Ab zum Lidl und vier Pflanztöpfe holen!

Tipp: Die Pflanztöpfe im Lidl sind wirklich sehr günstig mit 13,99 Euro pro Stück. Es gibt sie in einer runden und einer eckigen Ausführung:

Runder Pflanztopf: Durchmesser 35 cm / Höhe 55 cm
Eckiger Pflanztopf: Breite 35 cm / Höhe 55 cm / Tiefe 35 cm

Erhältlich sind sie ab Donnerstag, den 16. Februar 2012.

Was danach geschah:

Rosen für den Balkon

Partnervermittlung: Rose sucht Begleiter

Anleitung: Wurzelnackte Rosen in Pflanztöpfe pflanzen

Kommentare:

  1. Gute Idee! Achte darauf, daß Du Rosen nimmst, die für Kübel geeignet sind...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      ich hole mir mit den Rosen sicherlich nicht die pflegeleichteste Pflanze auf den Balkon. Daher schon mal danke für deinen Tipp, dass sie auch für Pflanztöpfe geeignet sein sollten. Von der Tiefe her habe ich ja schon mal das Passende.

      Jetzt brauche ich nur noch schöne Balkonmöbel. Du hast nicht zufällig mal was in der Richtung gewerkelt?

      Löschen
  2. Diese Pflanztöpfe gibt es diese Woche auch bei uns. Für den Balkon musst du aus Gewichtsgründen Töpfe aus Plastik verwenden, ich finde sie allerdings für Gewächse, die auf Dauer darin leben sollen nicht so praktisch.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      nun nimmst du mir aber ganz schön den Wind aus den Segeln ;)

      Aber wer weiß, ob ich die Pflanztöpfe nehme, wenn ich sie erst mal richtig vor mir sehe. In meinen Vorstellungen sieht es zumindest super aus. *g

      Ich hoffe, die Rosen, die darin auf Dauer leben sollen, werden sich wohlfühlen. Ich denke, mit dem Durchmesser von 35 cm und der Tiefe von 55 cm sollte die jeweils eine Rose darin genug Platz haben.

      Wird sich wohl auch erst zeigen, wenn ein paar Sommer vergangen sind. :)

      Löschen
  3. Oh cool! Leider ist mein Balkon nur verschwindend klein :( Solche Tröge passel da nicht. Ich habe nur 2 1/2 Quadratmeter, seufz. Dieses Jahr ist das 1.Jahr in dem ich dort was pflanzen könnte. Ich hab noch keine Idee was auf diesem kleinen Balkönchen

    LG Elke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,

      bei 2 1/2 Quadratmeter sind diese Pflanztöpfe mit Sicherheit nichts für dich. Es sei denn, du willst den Blumen gänzlich deinen Balkon überlassen. ;)

      Bei dir bieten sich wohl dann Balkonkästen an. Eventuell auch kleine Töpfchen mit Rankpflanzen, die dann an dem Balkonbegrenzungen hochwuchern.

      Oder wohnt auch noch jemand über dir und hat einen Balkon direkt über deinem? Der könnte ja auch was runterwuchern lassen und du zu ihm hoch. So ähnlich ist es ja bei mir. Nur mit dem Unterschied: sowohl oben als auch unten bin ich *g

      Löschen
    2. Ja, das mit den Rankgewächsen ist schon mal eine gute Idee. Ich denke auch an Kästen evtl. mit Wicken oder Bohnen.. irgendwie möchte ich einen "verwunschenen" schnuckligen Balkon *g*
      Die Nachbarn mögen keine Pflanzen auf ihrem Balkon. Schade...also scheidet diese Variante schon mal aus. Ich wälze ständig Zeitschriften etc. um Ideen zusammenzutragen. Bis jetzt bin ich mir noch nicht so klar. Was ich eigentlich nicht unbedingt möchte sind Geranien. Ich mag sie an anderen Balkonen aber nicht an meinem. Na mal sehen, was bei mir so entsteht

      Ich werde jedenfalls immer wieder bei Dir vorbeischauen, denn Du hast einen spannenden und informativen Blog

      LG Elke :)

      Löschen
    3. Hallo Elke,

      bei "verwunschen" denke ich zuerst mal an so ein verschnörkeltes, altes Balkongitter. Ich hoffe, das hast du auch. *g

      Bei "verwunschen" denke ich dann an Rosen. Am besten eine Kletterrose. Dann hast du was Rankiges, aber auch gleichzeitig die Königin der Blumen auf deinem verwunschenen Balkon.

      Bei "verwunschen" denke ich auch an Kräuter. Und etwas Lavendel.

      Plastik dürfte auf dem verwunschenen Balkon auch nicht vorkommen. Sondern nur Metalltöpfchen und Metallkästen. Kleine Töpfchen in verschiedenen Ausführungen, mit einer älteren Optik.

      Dazu dann noch kleine Laternchen und Teelichter für den Abend und die Nacht.

      Schade, dass deine Nachbarn nicht mitziehen, aber wer weiß, ob sie sich nicht im nächsten Jahr überzeugen lassen, nachdem sie deinen bepflanzten Balkon gesehen haben.

      Ansonsten ist es schwer, aus der Ferne und ohne Bild von deinem Balkon, was zu sagen. Vielleicht passen meine Vorstellungen, die ich vorhin geäußert habe, gar nicht optisch zu deinem Balkonschmuckkästchen.

      Und Geranien habe ich heute auch für mich ausgeschlossen, wobei diese auch nicht für meinen Plan mit den Pflanztöpfen geeignet wären.

      Löschen
  4. Ich hab auch Rosen auf dem Balkon und möchte nicht drauf verzichten. Von der Topfgröße passt das schon, das wird bestimmt super! Beetrosen und kleinere Strauchrosen sind da ganz gut geeignet. Ich hab Larissa und Rosenfee als Beetrosen sowie Jacques Cartier. Besonders letzterer hat toll geblüht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Balkonrosen,

      wenn ich mir deine wundervollen Bilder von Larissa, Rosenfee und Jacques Cartier auf deinem Balkon anschaue, bin ich überzeugt, dass ich mit meiner Entscheidung, einen Rosenbalkon zu gestalten, sehr richtig liege.

      Darüber hinaus findet man bei dir sehr viele, nützliche Beiträge, die mir mit Sicherheit helfen werden, dass der Start mit meinen Rosen gelingen wird.

      Löschen
    2. Achte am besten drauf, dass sie gesund sind und auch duften. Auf der kleinen Fläche will man möglichst das komplette Paket. Ich würde da jederzeit eine Portland wie Jacques Cartier oder Mme Boll empfehlen, die haben nämlich alles.

      Löschen
    3. Hallo Luise,

      das ist perfektes Timing, weil ich bis gestern Nacht nach Rosen geschaut habe bis mir der Kopf geglüht hat. Und zwei habe ich schon auf meiner Einkaufsliste stehen. Eine davon ist doch tatsächlich die Madame Boll.

      Da du sie auch vorschlägst, fühle ich mich in meiner Auswahl bestätigt.

      Die andere, die ich auch schon auf der Liste stehen habe, ist Louise Odier. Was meinst du zu ihr?

      In die engere Auswahl kommen auch noch Garden of Roses und Novalis. Die Novalis ist auf einem Rosenkatalog-Cover, den ich geschickt bekommen habe. Da ist sie mir aufgefallen.

      Löschen
    4. Klasse :o) Ich seh schon, wir haben einen ähnlichen Geschmack. Die Novalis hätte ich in den anderen Post fast noch mit reingeschrieben - die hätte ich auch, wenn noch Platz wäre... Die Garden of Roses hatte ich in der engeren Auswahl. Und der Mme Boll trauere ich immer noch hinterher, ich liebe diese Teetassen-Form so, die hat der Jacques nicht.

      Die Louise Odier ist auch eine wunderschöne Rose. Ich hab in diversen Foren gelesen, dass sie manchmal hochbeinig wächst und gerne Sternrusstau bekommt, aber der wird sich kaum vermeiden lassen. Zwischen den beiden würd ich mich jederzeit für die Boll entscheiden - die Louise ist etwas kräftiger pink, aber sie sehen sich schon ähnlich.

      Ich persönlich würde mir, wenn ich noch Platz hätte, vermutlich was zweifarbiges holen. Eine Malerrose von Delbard (die duften meist auch) oder sowas wie Rosenstadt Freising. Hachja, es gibt so viele schöne s-)

      Löschen
    5. Zweifarbige Rosen sind auch wundervoll. Ich glaube, das ist eine wirklich gute Idee. Ich denke, das mache ich auch.

      Am besten, ich streiche die Louise Oldier wieder, wenn die so anfällig bzgl. Krankheiten sein soll. Danke für den Rat.

      Ich scheine mit meiner Auswahl aber nicht so schlecht zu liegen, wie es aussieht.

      Übrigens finde ich, dass Jacques und auch Larissa zwei Rosen sind, die man sofort wiedererkennt. Sobald ich irgendwo einen Katalog oder ein Buch durchblättere, erkenne ich sie sofort auf den Abbildungen.

      Löschen
    6. Also ich habe nun nach einer zweifarbigen Rose geschaut, was noch viel schwerer ist, weil ich mich kaum entscheiden kann.

      Rosenstadt Freising ist echt schön, duftet aber nicht. Und es ist eine Zierstrauchrose. Ist das nicht schlimm?

      Sehr schön finde ich auch die Edelrose Nostalgie (Rosen-Tantau). Aber die scheint ziemlich einfällig zu sein.

      Ich dachte mir, dass Madame Boll sich auch über männliche Begleitung freut.

      Henri Matisse ( Delbard) zum Beispiel. Es heißt, dass diese Rose gerade für Anfänger toll sei. Außerdem finde ich, dass sie wegen dem intensiven Rot einen schönen Kontrast zu den anderen drei einfarbigen Rosen bildet, die ich nehmen werde.

      Paul Gauguin (Delbard) geht von der Farbe her in die gleiche Richtung wie Henry Matisse.

      Mein schöner Garten von Kordes ist auch ganz toll, jedoch wieder eine Zierstrauchrose. Farblich würde sich diese aber eher zu den anderen drei einfarbigen Rosen gesellen, weil sie nicht dieses dunkle Rot hat wie Paul oder Henri.

      Löschen
  5. Love that Photo :)
    Håkan ( The Roseman)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hello Håkan,

      thank you, but this foto is from an German rose-manufacturer (www.agel-rosen.de).

      But I hope my roses on my new rose-balcony will look like the roses on the foto – or better - in summer.

      Löschen
  6. Hmm, jetzt muss ich mich grad schlau machen, ob die allenfalls in der Schweiz auch zu haben sind. Die sehen toll aus, die Töpfe. Und ja, ich kann die gepflanzten Rosen darin schon sehen... das wird hübsch werden. Vielleicht hast Du sogar noch ein Gerüst an der Wand, wo z.B. eine Rambler wie die Paul Noel raufklettern könnte. Es ist eine Duftrose die mehrmals blüht. Viel Spass bei der Auswahl.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      dann drücke ich dir mal die Daumen, dass es die auch bei euch gibt. Für den Preis (wobei in der Schweiz ja alles teurer sein soll), sind die wirklich günstig. Ich habe im Netz nirgends welche gefunden, die so preiswert waren.

      Das mit dem Gerüst ist eine gute Idee. In der Tat gibt es es eine massive Steinwand (80 cm breit) - also keine Glasfront - an der ich so was machen könnte. Ich muss mal schauen, wie es mit dem Platz ausschaut. Aber es wäre sicher mehr als nur eine Option und würde sicher toll aussehen, dort eine duftende Kletterrose zu haben.

      Ich habe mir mal die Paul Noel angeschaut. Sehr prächtig.

      Ich befürchte eh, dass ich wohl Wochen brauche, bis ich mich für vier unterschiedliche Rosen für die Pflanztöpfe entschieden habe.

      Löschen
  7. Danke für den netten Kommentar und scön einen neuen Gartenblog gefunden zu haben. Gruss Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sibylle,

      freut mich, dich hier auch zu sehen. Ich hoffe, du wirst beim Stöbern den ein oder anderen interessanten Beitrag finden.

      Löschen
  8. Das finde ich schön, wenn man den Balkon mit Blumen bereichert und mit den Pflanztöpfen ist man viel flexibler als mit den Balkon Blumenkübel. Ich bin jetzt schon auf die Bilder gespannt, wie es dann aussehen wird. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke,

      ich hoffe auch, dass die Pflanztöpfe praktischer und flexibler sind als Kübel. Dennoch sind sie recht groß und wenn sie voller Erde sind, sicher auch nicht mehr für jeden geeignet, sie zu bewegen.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...