Mittwoch, 1. Februar 2012

Giftmüllentsorgung leicht gemacht - Dekontamination einer Terrasse


Der Giftmüll des Vormieters wurde per Klebeband gegenzeichnet

Soweit hat mein Vormieter alles mitgenommen. Bis auf eine Kleinigkeit: seinen Giftmüll auf der Terrasse. Dieser stört mich schon seit geraumer Zeit, dass ich es heute endlich wage, ihn zu beseitigen. 

Tüte wird über Hand gestülpt
Eigentlich hätte ich ihn auch wie die Post meinem Vormieter nachsenden können. Aber man kennt das ja bei den Castor-Transporten:

Sitzblockaden, Ausschreitungen und so weiter. Daher muss ich es nun anders machen. Ein Transport wäre ein viel zu großer Aufwand für das bisschen Giftmüll.

Das Vorgehen ist dabei prinzipiell sehr simpel. Zuerst habe ich das Gebiet weiträumig abgeriegelt. Eine Sicherheitsmaßnahme, die ich nur empfehlen kann. Es sollen keine Unschuldigen in Mitleidenschaft gezogen werden.


Mit einem Spezialgreifarm sollte man den Giftmüll vorsichtig packen und in ein Behältnis geben. Dafür eignet sich eine Spezial-Tüte, die man sich über die Hand stülpt. Anschließend versiegelt man die Tüte gut, um die Terrasse und Umgebung der Kontamination nicht noch weiter auszusetzen.


Nun bleiben zwei Wege für die Endlagerung:

Per Greifarm den Giftmüll packen
1. Hat man ungeliebte Nachbarn, sollte man sich ein kleines Katapult (Brett auf Stein reicht meistens) bauen. Danach richtet man das Katapult noch aus. Man legt nun das Beutelchen Giftmüll auf die eine Seite des Bretts, um dann in einem unbeobachteten Moment beherzt auf die andere Seite des Bretts, die nach oben zeigt, zu treten. Danach darf man die Flugbahn der Giftmülltüte bewundern. Hier sei jedoch Vorsicht geboten, denn aus unerklärlichen Gründen kann es zu einem Boomerang-Effekt kommen. Meistens begleitet mit Gebrüll der Nachbarn.

2. Oder man geht - wie ich es mache - einfach zur nächsten Mülltonne. Klappe zu, Giftmüll weg.

Fertig für die Endlagerung
Hinweis: Die frostigen Temperaturen kamen der Dekontamination sehr entgegen, da der Giftmüll so fest und stabil war. Nur beim Ablösen von den Terrassenplatten leistete er erheblichen Widerstand.

Kommentare:

  1. Grins, bin immer noch am Schmunzeln! Also ich fände die Variante mit dem Verschicken am Besten. Man stelle sich nur die Augen vor, wenn die Post aufgemacht wird :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex,

      dann müsste man aber auch ein Bild davon machen, wie die Person schaut, wenn sie die Post aufmacht. ;)

      Löschen
  2. danke für deinen Kommentar bei mir. Also du bist immer noch herzlich eingeladen, bei mir an den Tisch zu sitzen.

    Ich hab mich gerade köstlich amüsiert bi dir. Wenn ich den Giftmüll so richtig betrachte...sind das Socken? dann hättest du sie ja auch waschen können (einfach mit der Greifzange in die Waschmaschine werfen) Dann hättest du für diese kalten tage noch zusätzlich warme Füsse!
    Es könnte auch ein Schal sein, auch das wäre für diese kalten Tage ein Gewinn!

    Also überlegs dir nochmal.

    Ich bin gespannt, wie deine Terrasse bis im Sommer aussieht. Ich bin guter Hoffnung, da du jetzt schon damit anfängst mit säubern!

    Liebe Grüsse, Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alice,

      dann tausche ich eine alte, vom Vormieter getragene Socke gegen ein warmes Essen bei dir. Ist ein guter Tausch für mich.

      Somit weißt du nun auch, war es auf dem Bild war.

      Löschen
  3. Glückwunsch zur gelungenen Dekontimination!
    Planst du eigentlich auch Veränderungen am Bodenbelag?

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Balkonneuling,

      ich bin auch froh, dass ich das endlich hinter mir habe. ;)

      Also die Platten bleiben da so liegen. Ich habe nur gemerkt, dass die ein oder andere ein wenig wackelig ist. Das muss ich mal richten.

      Wieso fragst du? Gefallen sie dir nicht?

      Löschen
    2. Hi!

      Nö ich hab nix gegen die Platten, du hattest nur mal was geschrieben von grau in grau, deshalb dacht ich mir ich frag mal nach :)

      LG

      Löschen
    3. Und ich dachte schon, dass du bei dem Projekt hier neue Bodenplatten beantragst ;)

      Das "grau in grau" bezog sich auf den generellen Anblick hier im Moment. Da sieht man ja wirklich nur Beton.

      Löschen
  4. Gott-sei-Dank ist alles gut gegangen... ;-)
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau....alles bestens. Und kein Nachbar wurde beschossen! ;)

      Löschen
  5. Hallo Blumenterrassenträumer,

    dank dir für deine lieben Zeilen und möchte dir kurz auf deine Frage antworten:
    Ich habe die Mandarinenkiste vorher mit Tapetenkleister bestrichen, das Papier (hier eignet sich alles) daraufgelegt und nochmals mit Tapetenkleister (den ich immer vorrätig im Glas aufbewahre) bestrichen! Es bilden sich zwar Blasen aber die ziehen sich dann - wie beim Tapezieren - wieder alle an wenn es trocknet! Also nur zu und viel Spaß beim Verschönen deiner Kisten ;O)!

    Hab auch gesehen, dass dein Blog ganz neu ist - in dem Sinne - noch ein herzliches Willkommen in der Bloggerwelt und viel Freude!

    Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sylvia,

      danke für den Tipp. Mal schauen, ob man auch ganz wenig Kleister irgendwie anrühren kann. Ich glaube, ganz so viel brauche ich für ein bis zwei Kisten nicht.

      Löschen
  6. Aha,es hat sich ausgeträumt. Jetzt geht's zur Sache. Aus der Mikrobiologie könnte ich noch die Methode des Abflammens empfehlen , vernichtet garantiert alle unerwünschten Keime. Die Asche hättest du dann auf einen für 'Gärtner' unerlässlichen und damit noch anzulegenden Komposthaufen nachhaltig entsorgen können, vorausgesetzt die Socke war aus Baumwolle.
    LG
    Sisah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sisah,

      das mit dem Abflammen wäre echt noch eine gute Möglichkeit gewesen. Vor allem wegen dem nachhaltigen Nutzen. Ob die Socke allerdings aus Baumwolle war, kann ich nicht sagen.

      Löschen
  7. "dekontaminierungsalarm!" schau mal hier: http://www.youtube.com/watch?v=rzstBhQPD_o&feature=related ;)lg, mrs.columbo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, die Szene habe ich ganz vergessen. Die passt ja super. Klasse! Danke für den Link.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...