Montag, 13. Februar 2012

Farbschema für Garten, Terrasse und Balkon

 Farbkreis nach Johannes Itten (Bild von Wikipedia.de)

Was wäre die Welt ohne Farben? Mit Sicherheit ziemlich trist. Farben gehören zu unserem täglichen Leben. Und sind wir mal ehrlich: Oft nehmen wir sie dann doch leider nur beiläufig wahr.

Dabei legen wir schon morgens direkt nach dem Aufstehen viel Wert darauf, wenn wir unser Outfit zusammenstellen, dass die Farben zueinander passen. Oder wir wählen je nach Gemütslage und Stimmung unsere Kleidungsstücke aus.

Ebenso sind Farben bei der Gestaltung unseres Zuhauses ein wesendlicher Bestandteil. Sie sorgen für Atmosphäre, Kontraste und Akzente.

Auch im Garten, auf dem Balkon und der Terrasse spielen Farben und Farbschemata eine wichtige Rolle. Daher sollte man sich, bevor man wahllos anfängt, die unterschiedlichsten Pflanzen zu kaufen, ein wenig Zeit nehmen, um vorher anhand von farblichen Skizzen die Zusammenstellung der Pflanzen zu planen.

In meinem Fall habe ich meine rund 80 Pflanzringe so zu Papier gebracht, dass ich in der Theorie ein paar Farbkombinationen durchspielen kann.


Doch zuerst mal etwas zur Farbenlehre. Grundlage dieser ist der Farbkreis, der in drei Farbgruppen unterteilt ist:

Bei den Primärfarben handelt es sich um Cyan, Gelb und Magenta.
Alle Farben, die sich aus zwei der drei Primärfarben mischen lassen, nennt man Sekundärfarben.
Tertiärfarben sind all die Farben, die beim Mischen einer Primär- und einer Sekundärfarbe entstehen.

Je nach Geschmack kann man nun seinen Garten, die Terrasse oder den Balkon nach bestimmten Farbschemata gestalten, was die Pflanzenauswahl angeht.

Verwendet man Farben, die dicht auf dem Farbkreis beieinander liegen, spricht man von einem analogen Farbschema. Diese Art von Farbkombination wirkt immer sehr harmonisch und ruhig. Empfohlen wird allerdings, dass kalte und warme Farben nicht miteinander kombiniert werden.

Bei einem komplementären Farbschema kombiniert man Farben, die auf dem Farbkreis gegenüberliegen. Und welche Wirkung hat dies? Richtig, hier werden wundervolle Kontraste geschaffen.

Oder wie wäre es mit einem monochromen Farbschema? Hier verwendet man nur eine einzige Farbe, jedoch in unterschiedlichen Schattierungen. Das Resultat: Alles wirkt sehr homogen und beruhigend.
Analoges Farbschema für meine Pflanzringe

Komplementäres Farbschema für meine Pflanzringe

Monochromes Farbschema für meine Pflanzringe


Sehr wichtig ist auch die Wirkung von Farben auf den Betrachter. Hier einige Beispiele:

Gelb: Gelb verbreitet gute Laune und Fröhlichkeit. Die Farbe soll die Konzentration stärken und hat eine belebende und anregende Wirkung.

Grün: Diese Farbe sorgt für gute Stimmung und Ausgeglichenheit. Betrachter fühlen sich entspannt und genießen die harmonische Wirkung. Ebenso wirkt das Grün auf uns motivierend und lebendig.

Violett: Violett gilt als extravagante Farbe. Man verbindet mit ihr Würde, Inspiration und Ruhe. Auch sehen viele Betrachter in ihr etwas Meditatives.

Orange: Orange signalisiert Genuss, Energie, Geselligkeit sowie Vergnügen. Wie auch Gelb steht Orange für Fröhlichkeit.

Rot: Rot hat die Eigenschaft, dynamisch auf den Betrachter zu wirken. Teilweise sogar leicht aggressiv. So verwundert es nicht, dass beispielsweise Fußballtrikots in dieser Farbe beliebt sind, um einen psychologischen Vorteil zu haben. Rot soll ebenfalls motivierend auf Arbeit und Bewegung wirken.

Blau: Blau vermittelt Harmonie und Entspannung und drückt dabei eher Kühle und Gediegenheit aus.


Darüber hinaus unterscheidet man auch zwischen warmen und kalten Farben. Zu den kalten Farben gehören Grün, Blau und Violett. Zu den warmen Farben zählt man beispielsweise Orange und Rot.

Faustregel: Umso größer der Anteil von Gelb bei einer Farbe, umso wärmer wirkt sie

Farben wie Schwarz, Weiß, Grau oder Brauntöne gehören zu den neutralen Farben und lassen sich leicht mit den Farben aus dem Farbkreis kombinieren. Sie sind nicht im Farbkreis zu finden.


Hinweis: Was viele bei der Gestaltung von Gärten, Balkonen und Terrassen nicht beachten, ist die Tageszeit, an denen sie am meisten ihre grüne Oase betrachten oder in ihr sitzen. Denn wenn man oft erst abends auf dem Balkon sitzt, sollte man zu Pflanzen mit helleren Blüten wie Weiß oder Rosa greifen. Denn diese „leuchten“ in den Abendstunden. Entsprechend sieht man so noch mehr von seiner blühenden Pracht. Genau umgekehrt verhält es sich am Tage. Hier fallen eher dunklere, kräftige Farben auf.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diesen sehr interessanten Post. Super!
    Eine glückliche Woche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      freut mich, dass du den Beitrag interessant gefunden hast. Mir macht es auch Spaß, sich damit zu beschäftigen und sich dann mit den Lesern darüber auszutauschen. Dir auch eine schöne Woche!

      Löschen
  2. Sehr interessant! Meine Blumenbeete waren bisher alle sehr bunt und ließen sich keinem Farbschema zuordnen. Aber vielleicht probiere ich mal eine Bepflanzung nach Farben!

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Du bis zum Frühling eine gute Kamera findest, denn ansonsten werden wir Deine Blumenpracht gar nicht bewundern können und das wäre doch sehr schade.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      das ist für mich in der Planungsphase natürlich Theorie auf dem Papier bzw. dem Monitor. Dennoch fand ich es schon beachtlich, wenn man zum Beispiel die drei Schemata auf meine Pflanzringe anwendet (siehe die drei Bilder), dass man selbst jetzt schon in der Theorie die unterschiedliche Wirkung erkennt.

      Mir sagt irgendwie das monochrome Farbschema zu. Wobei ich das nicht komplett auf die ganze Pflanzringmauer anwenden mag, weil das dann doch zu heftig wäre. Sind immerhin über 10 Quadratmeter Pflanzringe, die befüllt werden wollen.

      Eventuell unterteile ich auch die Pflanzringmauer in vier Abschnitte und setze jeweils ein anderes, monochromes Farbschema um.

      Vielleicht ist es auch ganz gut, wenn ich im Frühling/Sommer keine Kamera habe, weil hier dann alles schiefgegangen ist, und ich es nicht noch ablichten mag. Für die bisherigen Fotos hat das Handy noch gelangt.

      Ich schaue mich aber nach einer schönen Kamera schon um. Wenn du oder jemand anderes einen Tipp hat, nur her damit.

      Löschen
  3. Da bin ich schon sehr gespannt, wie es werden wird. Unser Garten hat ein rosa-weißes Farbschema mit ein paar Tupfern lavendelfarben. Nur im Frühling wird es bunt (Tulpen).
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      frag mich mal, wie gespannt ich schon bin, wie es am Ende aussehen wird ;)

      Hört sich so an als ob ihr auch ein monochromes Farbschema habt (mit rosa Farbtönen) und dazu eine neutrale Farbe kombiniert habt (Weiß).

      Ich denke, das geht auch so in meine Richtung, wie ich es versuchen werde.

      Löschen
  4. Mhm, da hast du dir ganz schön viel Mühe gemacht... Aber das ist ja auch eine Entscheidung, die lange halten soll. Ich habe kein Farbschema - ich mag gerne die Farben rosa, weiß und blau, aber die sind nicht stringent durchgezogen. Dafür ist mein Garten zu natürlich und wild. Ich überlasse es gerne der Natur die Farben für mich zu mischen - das ist jedes Jahr wieder eine Überraschung *gg* ! Aber in Pflanzsteinen finde ich das sehr wichtig mit dem Farbschema. Mein Papa hat eine ca. 30m lange Pflanzsteinwand (ca. 3m hoch zurückversetzt in den Hang zur Befestigung) und diese ist mit einem Farb- und Blühschema (unterschiedliche Blütezeiten ebenso berücksichtigt) bepflanzt. Allerdings hat sich hier in den letzten 10 Jahren auch immer wieder etwas verändert (Wühlmäuse, strenge Winter usw.) und es haben sich leider auch einige Pflanzen und Stauden nicht wohlgefühlt auf dem beengten Raum...
    Ich bin sehr gespannt, wie deine Frühlingsfotos werden *gg* !!!
    Dir einen schönen Valentinstag mit GLG aus dem Waldhaus, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, so ein Schema macht auch nicht immer Sinn. Am meisten findet man es sicherlich in großen Garten- und Parkanlagen. Dennoch kann man mit so einem Schema im eigenen Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon ganz leicht Akzente setzen oder bestimmte Bereiche schaffen. Im Prinzip verfolgst du mit deinem wilden Garten auch ein Schema.

      Nachdem ich das nun über die Pflanzsteinwand von deinem Vater gelesen habe, komme ich mir mit meinen über 80 Pflanzsteinen ganz schön albern vor. Dennoch sind sie für mich als Anfänger eine große Herausforderung. Notfalls muss ich deinen Papa mal für einige Tage "ausborgen".

      Mein Vorteil ist: Die Pflanzring-Mauer bei mir ist von außen nicht wirklich einsehbar. Sollte es da zu einem Pflanzdesaster kommen, sehe ich es eigentlich nur. Was es aber auch nicht besser macht *g

      Löschen
    2. *lach* - Na ja, ich kann ihn ja mal fragen, ob ich seine Steine etappenweise fotografieren darf (falls deine Bepflanzung eine Katastrophe sein sollte, was ich allerdings nicht glaube...). Vielleicht hilft dir das dann ja weiter ? Ach du, bei mir sind auch schon sooooooooo viele Pflanzen eingegangen, haben sich nicht wohlgefühlt oder explosionsartig ausgebreitet und damit andere plattgemacht... Das ist im Garten einfach so *gg* - wie sagte Karl Foerster so schön ?

      " Man geht nie zweimal in denselben Garten "

      Damit wünsch ich dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüße aus dem Waldhaus, Christine

      Löschen
    3. Danke, dass du an mich und meine Pflanzfähigkeiten glaubst. Ansonsten orientiere ich mich einfach an den Bildern, die du mir von der Mauer bei deinem Papa schickst. Eventuell fühlt er sich ja dann geehrt, wenn ich alles nachmache ;)

      Zumindest macht es aber jetzt schon viel Spaß, ohne dass ich auch nur ein Gramm Erde bewegt habe. Das Planen und vor allem der sympathische Austausch hier mit dir und allen anderen ist toll und motivierend zugleich.

      Liebe Grüße ins Waldhaus

      Löschen
  5. Jetzt habe ich zum dritten Mal versucht, mich bei dir als Leser einzutragen - es funktioniert leider nicht !!!!! Keine Ahnung woran das liegt, aber vielleicht auch an deinen Einstellungen ?!?!?
    Ich probiere es einfach weiter... GLG, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,

      es tut mir sehr leid, dass du Probleme hast, dich hier einzutragen. Leider kann ich keinerlei Einstellungen ändern. Eventuell ist es auch ein temporäres Problem.

      Falls auch andere dieses Problem hier haben oder wissen, woran es liegen könnte, bitte ich darum, es hier zu schreiben.

      Löschen
    2. Kleiner Nachtrag: Ich habe mal in einem Selbstversuch eben probiert, meiner eigenen Seite zu folgen. Über den Button von google hat es bei mir zumindest geklappt. Auch die Abmeldung ...

      Jetzt bin ich etwas ratlos, woran es bei dir gelegen haben könnte.

      Löschen
    3. Mhm, heute hab ich es nochmal versucht (oben über folgen) und er sagt mir zwar, dass ich jetzt regelmässiger Leser bin, aber keiner deiner Posts erscheint auf meinem Dashboard *nerv*. Mit den Kommentaren habe ich auch zunehmend Probleme... Ich weiß von mehreren, dass die Probleme mit dem Eintragen bestehen. Keine Ahnung... Ich probiere es einfach weiter und vielleicht klappt es ja irgendwann mal...
      GLG und danke für deine Antworten ! Christine

      Löschen
    4. Hallo Christine,

      ich habe es beim Selbstversuch mit dem Button "Mitglied dieser Site werden" rechts in der Leiste erfolgreich hinbekommen.

      Es ist echt doof, wenn so was bei anderen nicht funktioniert.

      Eventuell liegt es auch an deinem Konto. Vielleicht solltest du mal für Testzwecke einfach ein neues Konto erstellen und schauen, ob du damit auch Probleme beim Eintragen und bei den Kommentaren hast.

      Löschen
    5. Juuuuuuuhuuuuuuuuu ! So hat es geklappt !!!! Ich konnte mich über den Mitglied werden endlich eintragen ! Hab vielen Dank ! Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen *gg*
      GLG und bis bald, Christine

      Löschen
    6. Ich habe dir zu danken, dass du es so geduldig versucht hast. :) Schön, dich nun auch hier unter den regelmäßigen Lesern zu finden. Das freut mich wirklich sehr.

      Ach, du hast was geschrieben, dass du mit den Kommentaren Probleme hast. Meinst du das auf deinen Blog bezogen? Denn da wollte sich die Seite für die Kommentare auch nicht öffnen. Erst, als ich über "Link im neuen Tab öffnen" gegangen bin.

      Löschen
  6. Ich glaube, viele Menschen halten sich auch unbewusst an solche Farbschema. Dazu braucht man sich nur im Sommer mal schön bepflanzte Balkone anschauen. Da herrscht in den Blumenkästen oft eine Farbdynamik vor, wie sie oben beschrieben ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,

      das denke ich auch, dass viele Leute Farbschemata zufällig anwenden. Man muss ja quasi nur eine Lieblingsfarbe bei Blumen haben und setzt deshalb viele Pflanzen mit Blüten, die in der eigenen Lieblingsfarbe blühen. Und das entsprechend in unterschiedlichen Schattierungen. Schon hat man "zufällig" ein monochromes Farbschema.

      Löschen
  7. Ein Farbschema gibt es in meinem Garten nicht. Viele Pflanzen bekam ich geschenkt oder habe sie getauscht. Da bin ich schon froh, wenn wenigstens die Höhen der Pflanzen harmonieren. Und ich mag es auch gern bunt.
    Deine Ausführungen über Farben finde ich super interessant. Jetzt bin ich schon auf das Ergebnis gespannt. Hoffentlich finden Theorie und Praxis zusammen.
    Ich melde mich übrigens heute auch schon das zweite Mal bei dir an. Meine letzte Anmeldung wurde einfach wieder gelöscht.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anette,

      bitte entschuldige, dass es bei deiner Anmeldung auch Probleme gab. Gelöscht habe ich nichts. Eventuell habe ich im Hintergrund an der Seite gebastelt und daher ist was bei den Anmeldungen zum gleichen Zeitpunkt etwas schiefgegangen. Freue mich aber, dass es nun mit deiner Anmeldung geklappt hat.

      Ich denke, in einem Garten sieht es auch ohne Farbschemata immer schön aus. Es sei denn, es geht einiges daneben. Ich glaube, dennoch achtet man unterbewusst auf das ein oder andere. Du scheinst darauf beispielsweise zu achten, dass die Pflanzhöhe optisch zusammenpasst. Für mich auch ein wichtiger Aspekt, der beachtet werden sollte. Gerade, wenn Pflanzen in Pflanzringen, Kübeln oder Kästen stecken.

      Ich hoffe auch, dass meine Theorie auf dem Papier später auch in der Praxis ein schönes Ergebnis erzielen wird. Aber wie sagt man so schön:

      Zwischen Theorie und Praxis liegen Welten!

      Löschen
  8. Guten Morgen

    Nun habe ich doch gleich mal hier nach deiner kleinen Farblehre geschaut und finde sie sehr interessant. Ich liebe es mit Farben zu spielen...wenn es auch bei mir mehr meine Häkeldecken betrifft. ;-)
    Die Farben zu der Decke, die Du bei mir angesprochen hast, sind schon bewußt so ausgewählt. Ich hatte im Mai letzten Jahres bereits eine andere Decke in meinem Blog gezeigt, die ebenfalls Farbschattierungen aufweist. Allerdings war dort noch die Gruppe der roten Farben dabei. Die neue Decke für meinen Mann sollte dann ganz bewußt in kühleren Farben gehalten sein und ebenfalls wieder durch die Schattierung eine besondere Wirkung erzielen. Mit dem Ergebnis sind wir auch sehr zufrieden.
    Interessant, daß Du deine Pflanzringe auf dem Papier in verschiedenen Farben planst und betrachtest. Ebenso haben wir es mit der Decke gemacht. Die Farben wurden mehrfach hin und her geschoben, bis der Plan feststand.
    Nun bin ich doch gespannt, wie sich die Farbgebung bei deinen Pflanzen noch entwickelt. Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg dabei.

    Liebe Grüße von Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,

      ich habe gestern nicht schlecht gestaunt, als ich deine Decke gesehen habe. Denn sie ist wirklich ein sehr gutes Beispiel für das, was ich hier über Farbschemata geschrieben habe.

      Es ist schon interessant, dass du die Farben bewusst gewählt hast, um auch eine spezielle Wirkung zu erzielen, aber wohl gar nicht wusstest, dass du somit spezielle Farbschemata verwendest. Diese liegen euch wohl schon im Blut.

      Ich denke, für meine Pflanzring-Mauer ist es schon wichtig, vorher - wie ihr es auch bei der Decke gemacht habt - erst mal in der Theorie einige Anordnungen durchzugehen.

      Vielleicht sollte ich auch einfach eure Decke als Vorlage nehmen und meine Pflanzringe entsprechend bepflanzen. ;)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...