Freitag, 24. Februar 2012

Erdarbeiten auf der Terrasse


Der "Spatenstich" ist erfolgt und meine Gartensaison ist eröffnet

Blauer Himmel und Sonnenschein hatten mich raus auf meine (noch) graue Terrasse getrieben. Mit zwei Schäufelchen bewaffnet stellte ich mich den 82 Pflanzringen in den Weg. Denn heute sollte der Spatenstich erfolgen und die alte Erde aus den Pflanzringen verschwinden.

Vorher begutachtete ich, was denn in den Pflanzringen jemals gewesen sein könnte. Aber Hinweise auf eine Bepflanzung fand ich nicht. Dafür unzählige Schneckenfriedhöfe. Schon ein seltsames Bild:

In einigen Pflanzringen war dickes Moos und darauf lagen jede Menge Schneckenhäuschen. Es sah fast schon wie eine gewollte Deko aus.

Überall liegen Schneckenhäuschen auf dem Moos

Doch wohin mit der ganzen Erde? Da heute die Biotonnen leer waren, schnappte ich mir eine, warf sie direkt neben die Pflanzringreihe zu Boden und fing an, die Erde reinzuschaufeln.



Umgekippte Biotonne
Hinweis: In den meisten Bundesländern ist es in Ordnung, wenn man Erde aus Pflanzkübeln oder Balkonkästen in die Biotonne schüttet. Man sollte nur darauf achten, dass keine Steine mit in die Tonne kommen. Ebenfalls sollte das Gewicht beachtet werden.

Während meiner Schaufelarbeiten merkte ich, dass die Erde mehr Aushub als Blumenerde war. Große Steine waren darin, die Erde selbst mehr ein Lehmmatsch als alles andere. Nachdem ich nicht mal zwei Pflanzringe von der alten Erde befreit hatte, war klar:

Die Idee mit der Biotonne war nichts. Die Tonne war bereits so schwer, dass man sie kaum mehr bewegen konnte. Und dabei warteten noch 80 Pflanzringe auf mich. Was also tun? Einen Anhänger für das Auto hatte ich nicht. Einen leihen und dann noch für die Entsorgung der Erde zahlen? Nein, das wollte ich nicht. Ich sah mich hier schon traurig schreiben:

Die Erde entpuppt sich als Aushub

Projekt Terrasse wird zu den Akten gelegt!

Da kam mir eine weitere Idee:

Ich fuhr zum Bauhof der Stadt. Ihr wisst schon: Das sind die Leute, die überall mit ihren meist orangefarbenen Fahrzeugen rumwuseln, um beispielsweise diverse Reparaturen am städtischen Eigentum durchzuführen und um die öffentlichen Grünanlagen zu pflegen.


Kurz nach Feierabend traf ich dort noch den Chef an und schilderte ihm meine Situation. Das Resultat:

Er stellt mir nächste Woche kostenlos einen LKW vor die Türe. Und ich kann den ganzen Tag die Pflanzringe leerschaufeln und die Erde direkt auf die Ladefläche kippen. Diese wird dann auch noch kostenlos entsorgt. Ich konnte mein Glück kaum fassen!

Mal abgesehen von meiner perfekten Lösung: 

Wie entsorgt ihr eure Gartenabfälle bzw. eure Erdabfälle? Irgendwelche Tipps und Lösungen?

Kommentare:

  1. Lieber Blumen Terrassen Träumer ,gut so !!!Der Anfang ist gemacht .Nächste Woche soll es bis zu 18°werden ,das läd doch direkt zur Gartenarbeit ein und wenn dann der Frühling da ist ,ist die Arbeit schon geschafft .ja ich habe auch Ostereier behäkelt .Sieht klasse aus und hat Spaß gemacht .Kannst mal in meinem Blog unter Ostern gucken .Hatte auch welche beklebt ,sind auch schön .wünsche dir ein schönes Wochenende und viel Spaß bei der 2Gartenarbeit".Lg Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ina,

      ich freue mich auch schon auf die wärmeren Tage, wobei ich bereits beim Ausschaufeln der ersten beiden Pflanzringe ziemlich ins Schwitzen kam. Also darf es eigentlich noch was kühler bleiben.

      Ich schaue dann mal bei dir auf dem Blog nach. Danke für den Hinweis.

      Löschen
  2. Hallo Blumenterrassenträumer,

    das Problem mit dem Aushub kenne ich, aber auch das gegenteilige Problem - wenn man Erde zum Auffüllen benötigt, sucht man ewig.
    Ich habe in einer Ecke des Gartens meinen Kompostbereich. Schnittgut, Gartenabfälle und die im Haus anfallenden kompostierbaren Abfälle fallen reichlich an. Da steht der Komposter, sowie ein zusammensteckbarer und erweiterbarer Rahmen, in dem ich den durchgesiebten Kompost auffange. Schon lange bin ich dazu übergegangen, auch übrige Erde durch den Durchschlag zu werfen und in diesem offenen Kompostbehälter zu sammeln. Feiner Grasschnitt wird gerne untergemischt und natürlich der Kompost. So habe ich immer eine gut aufgefrischte und belebte Erde zu Verfügung. Die Steine sowie das Unkraut, welches vom Durchwerfen übrig sind, kann ich bei mir im Hangbereich (Wildwuchs)zum Auffüllen verwenden oder bei größeren Erdaktionen fragte ich bisher immer Landwirte, ob sie Füllmaterial für löchrige Waldwege benötigen.

    Falls du dir Gedanken machst, womit du deine Pflanzringe wieder füllen möchtest, könntest du die Erde durchwerfen, mit Urgesteinsmehl und Kompost oder Sand vermengen (Option für Kräuter im Pflanzring). Dein Auffüllmaterial kostet Geld und du merkst ja schon jetzt, wie viel Erde bei einem Pflanzring anfällt.

    Liebe Grüße

    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carola,

      bei meinen Recherchen habe ich auch irgendwelche Erdbörsen gefunden. Ich glaube, da kann man Erde loswerden und auch bekommen, wenn man mal was auffüllen mag. Aber meine Lösung ist für mich zumindest perfekt.

      Wenn man wie du einen Garten hat, ist es natürlich gut ud praktisch zugleich, wenn man so eine Kompostecke hat. Das geht bei mir ja leider nicht. Bzw. fallen sicher auch nicht so viele Gartenabfälle an.

      Du hast natürlich absolut Recht, was das Füllmaterial für meine Pflanzringe angeht. Ich glaube aber nicht, dass die Erde, die bisher da drin war, auch nur ansatzweise für Pflanzen geeignet ist. Außerdem fehlt mir da auch ein Sieb ,und der LKW kommt auch am Dienstag, damit ich alles da reinkippen kann.

      Ich denke gerade darüber nach, die 20 Liter Säcke mit Erde aus dem Norma zu holen. Davon brauche ich vorerst so 30 Stück. Wären dann 600 Liter für knapp 30 Euro. Das geht, oder?

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Spatenstich!
    Jetzt kann's losgehen!
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Markus,

      ja, wobei schnell das Ende kam. Aber die Lösung habe ich ja nun auch. Habe zum Glück auch keinen Ärger vom Hausmeister bekommen, weil die Biotonne so schwer war. Hab sie auch vorne direkt an der Straße stehen lassen.

      Löschen
  4. Also wir entsorgen auch die meisten überschüssigen Pflanzenabfälle oder eben auch "schlechte" Erde beim Bauhof, allerdings haben wir einen Hänger, so dass wir keine Probleme beim Abtransport haben. Lehmige Erde ist in Pflanzringen wirklich fehl am Platz. Du tust mir wirklich leid 80 solcher Ringe freischaufeln zu müssen, denn das ist eine mühsame Arbeit, vor allem, weil die Erde so schwer ist. Ich bin schon gespannt auf das Ergebnis.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kathrin,

      ich wusste gar nicht, dass Bauhöfe anscheinend generell so was machen. Kam bei mir vor als wäre es mal die Ausnahme. Ok, dass die nicht jedem einen LKW hinstellen, ist schon klar. Dass die das bei mir machen, fand ich echt Hammer!

      Ja, die Arbeit wird echt nicht fein. Nach den beiden ersten Pflanzringen war ich echt ganz schön fertig. Die Erde war total schwer, weil nass. Und die nächsten Tage soll es auch noch regnen. Und dann diese großen Steine darin, so dass du gar nicht richtig schaufeln kannst. Aber wenn es geschafft ist, dann bin ich echt erleichtert.

      Löschen
  5. Das ist ja mal eine nette Geste!
    Wir haben ziemlich viel Laub und Strauchschnitt jedes Jahr, dafür geht bei uns leider nur ein bezahlbarer Container, den wir 1 x pro Jahr kommen lassen müssen. Erde als Abfall hatten wir noch nie.
    Selbst transportieren wollen und können wir den Abfall nicht.

    Danke auch noch für Deinen netten Kommentar! Ja, Sonnenuntergänge haben schon was. Aber ich finde manche Sonnenaufgänge auch wunderschön. Nur gibt es so ganz besondere doch eher selten zu sehen, weiß ich als Frühaufsteherin.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sara,

      ich fand das auch sehr nett von denen. Ich habe auch gar nicht damit gerechnet, dass die mir einen LKW einfach so zur Verfügung stellen.
      Ich glaube, die waren auch einfach auch froh, dass an der Ecke, wo ich wohne, dann mal was angepflanzt wird. Denn die obere Reihe der Pflanzringe ist für jeden zu sehen. Also mache ich das ja auch ein wenig für die Öffentlichkeit.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...