Dienstag, 28. Februar 2012

Partnervermittlung: Rose sucht Begleiter


Auch die Porzellanröschen gehören zu meinen Begleitern (Bild von Baldur-Garten.de)

Eine Rose wird nicht umsonst als Königin der Blumen bezeichnet. Um ihre Schönheit noch zu unterstreichen, pflanzt man so genannte Begleiter in ihre Nähe. Für die Rose ist das im Prinzip kein Problem, denn sie liebt Gesellschaft. Dennoch sollte man bei der Wahl der Begleiter auf wenige Punkte achten, damit die „Ehe“ nicht frühzeitig scheitert:

  1. Die Rosenbegleiter sollten die Standortbedingungen der Rosen ebenfalls mögen. Das heißt: Sonne darf ihnen nichts ausmachen und in nährstoffreichen, durchlässigen Böden sollten sie sich wohlfühlen.
  2. Vorsicht bei Begleitern mit starker Wurzelbildung. Diese halten sich vielleicht über der Erdoberfläche zurück und gestatten der Rose jede Menge Platz, unter der Erde schaden sie ihr aber.
  3. Die Begleiter sollten nicht größer als die Rose selbst sein, denn sie mag es luftig. Und wenn sie quasi umzingelt und überragt wird, findet sie das gar nicht schön.
  4. Rosen brauchen sehr viele Nährstoffe. Daher wäre es kontraproduktiv, wenn man Begleiter auswählt, die ebenfalls einen gesunden Hunger mitbringen und somit das „Essen“ der Rose vertilgen. Dennoch sollten Begleiter gefunden werden, denen nährstoffreiche Böden nichts ausmachen.

Sonntag, 26. Februar 2012

Über Schneckenfriedhöfe, Karnevalsausbeute und Balkonrosen (4)


Alles an Karneval fleißig gefangen


Eine im wahrsten Sinne des Wortes dreckige Woche ist vorüber. Und was habe ich in diesen sieben Tagen für mein Projekt gemacht?

Dreckig wurde es in der Mitte der Woche, als ich begonnen habe, die schlechte Erde aus den Pflanzringen zu schaufeln. Beinahe scheiterte mein Projekt, aber dann bekam ich Hilfe. Mehr dazu unter Erdarbeiten auf der Terrasse.

Zuvor habe ich mir einige Tage Zeit genommen, um meine Balkonrosen auszusuchen. Vier Rosen haben es dann auf meinen Bestellzettel geschafft. Ihr könnt übrigens oben rechts immer noch abstimmen, welche von den vier Rosen (Mehrfachauswahl möglich) euch am besten gefällt. Mehr dazu unter Rosen für den Balkon.

Und nun möchte ich euch noch meine Karnevalsausbeute präsentieren. Ich habe jede Menge gefangen, was ich euch alles oben auf dem Bild zeige. Was mich ein wenig gewundert hat. Selbst Jugendliche und Kinder bekamen kleine Schnapsfläschchen aus den vorbeifahrenden Wagen gereicht.

Highlights meiner Ausbeute: Eine große Strandmatte und zwei Plätzchenausstecher. Leider habe ich keine Stiefmütterchen vom Gärtnereiwagen bekommen.

Was waren denn eure Highlights beim Karneval und Fasching? Dabei muss es sich nicht nur um gefangene Ausbeute handeln

Einen schönen Wochenbeginn wünscht euch

Blumenterrassenträumer

Freitag, 24. Februar 2012

Erdarbeiten auf der Terrasse


Der "Spatenstich" ist erfolgt und meine Gartensaison ist eröffnet

Blauer Himmel und Sonnenschein hatten mich raus auf meine (noch) graue Terrasse getrieben. Mit zwei Schäufelchen bewaffnet stellte ich mich den 82 Pflanzringen in den Weg. Denn heute sollte der Spatenstich erfolgen und die alte Erde aus den Pflanzringen verschwinden.

Vorher begutachtete ich, was denn in den Pflanzringen jemals gewesen sein könnte. Aber Hinweise auf eine Bepflanzung fand ich nicht. Dafür unzählige Schneckenfriedhöfe. Schon ein seltsames Bild:

In einigen Pflanzringen war dickes Moos und darauf lagen jede Menge Schneckenhäuschen. Es sah fast schon wie eine gewollte Deko aus.

Überall liegen Schneckenhäuschen auf dem Moos

Doch wohin mit der ganzen Erde? Da heute die Biotonnen leer waren, schnappte ich mir eine, warf sie direkt neben die Pflanzringreihe zu Boden und fing an, die Erde reinzuschaufeln.

Dienstag, 21. Februar 2012

Rosen für den Balkon


Eine meiner vier Rosen: Madame Boll (Bild von kordes-rosen.com)

Eigentlich lag mein Hauptaugenmerk auf meiner Terrasse. 82 Pflanzringe wollen bepflanzt werden. Doch dann kam mir die Idee mit den Pflanztöpfen für den Balkon, aus dem ein Rosenbalkon entstehen soll. Also machte ich mich auf die Suche nach geeigneten Rosen und war fortan fasziniert von dieser Blume. Ich versank geradezu in einem literarischen Rosenmeer. Die Angebotsvielfalt scheint nahezu unerschöpflich zu sein.

Bevor ich euch meine Auswahl an Rosen für meinen Balkon vorstelle (für die hilfreichen Kommentare, die meine Auswahl erleichtert haben, ein liebes Dankeschön an dieser Stelle an Luise von Balkonrosen), vorab Wissenswertes, bevor man sich Rosen für seinen Balkon oder die Terrasse holt.

Namen für Rosen
Sicherlich ist vielen bereits aufgefallen, dass Rosen alle einen speziellen Namen haben. Die Bezeichnungen sind auch rechtlich geschützt. Bis eine zufriedenstellende Rosensorte entsteht, dauert es rund acht Jahre. Dabei hat der Züchter einige tausend Kreuzungen machen müssen. Daher ist es nicht verwunderlich, dass er sich sein Werk entsprechend schützen lässt, damit kein anderer - ohne eigene Leistung erbracht zu haben - von der Züchtung profitieren kann.

Freitag, 17. Februar 2012

Über Karnevalskostüme, Farbschemata und Rosenbalkone (3)


Pflanztöpfe eignen sich auch als Karnevalskostüm

So, schon wieder ist eine Woche Geschichte. Und wie von mir gewohnt, gibt es eine Zusammenfassung.

Ich habe mir eine Skizze von meiner Terrasse – besser gesagt von der Mauer aus Pflanzring – gemacht, um ein wenig mit Farben zu testen. Entsprechend ging es am Anfang der Woche um Farbschemata, Farbenlehre und auch Farbpsychologie.

Wer also seine Besucher beeinflussen möchte, sollte mehr darüber lesen unter Farbschema für Garten, Terrasse und Balkon.

Was meinen Balkon betrifft, fiel es mir wie Schuppen von den Augen, als ich den neuen Lidl-Prospekt durchblätterte. Mehr dazu unter Rosenbalkon.

Rosen brauchen hohe Pflanztöpfe
Übrigens sind die Pflanztöpfe wirklich noch besser als ich gedacht habe. Sie sind wesentlich dunkler als auf dem Prospektfoto und bilden so zu den helleren Bodenplatten einen schönen Kontrast. Die Verarbeitung ist ordentlich und das Material ist schön leicht. Die Töpfe gewinnen schließlich noch sehr an Gewicht, wenn sie erstmal bepflanzt sind. Wie man auf den Bilder sieht, machen sie sich schon ganz gut auf dem Balkon. Ich bin sogar extra früh im Lidl gewesen, damit ich auch vier bekomme.

Tipp: Eine praktische Pflanzunterlage habe ich auch noch mitgenommen. Hat nur 2,99 Euro gekostet. Es gibt zwei Ausführungen: Eine große oder zwei kleine. Ich habe mich für die große Pflanzunterlage entschieden. So bleibt der Balkon wenigstens sauber, wenn mal was daneben geht beim Hantieren mit Erde.

Tipp: Ab Montag, den 20. Februar hat Norma Gartenkleingeräte von Ergoline für jeweils 3,99 Euro. Da werde ich mir zwei Schäufelchen holen.

Die Fortbewegung ist etwas unpraktisch
Übrigens kann man meine Pflanztöpfe auch schön als Karnevalskostüm benutzen. Ich gehe nun als Pflanztopfmännlein. Das perfekte Karnevalskostüm! Kleiner Nachteil: Man sieht wenig und kann sich nur durch Hüpfen fortbewegen.

Habt ihr eigentlich was mit Karneval oder Fasching am Hut? Wenn ja, welche Kostüme tragt ihr bzw. eure Lieben und eure Kinder? Oder könnt ihr in der so genannten 5. Jahreszeit bzgl. der Jecken nur verständnislos den Kopf schütteln?

Ein schönes Wochenende wünscht euch

Euer Pflanztopfmännlein alias Blumenterrassenträumer

Mittwoch, 15. Februar 2012

Rosenbalkon


Mein Balkon soll mit edlen Rosen bepflanzt werden (Bild von agel-rosen.de)  

Sicherlich haben sich einige Leser schon gedacht, dass ich mich nur noch um die Gestaltung meiner Terrasse kümmere. Und da ich durch die vielen Pflanzringe dort auch am meisten zu tun haben werde, steht sie auf meiner Prioritätenliste ganz oben. Dennoch wurde der Balkon von mir gedanklich nie auf Eis gelegt.

Immer wieder ging ich die Gestaltung im Kopf durch. Nehme ich Balkonkästen? Wie viele? Welche Größe? Welche Farbe? Wie mache ich die am besten am schmalen Geländer fest?

Dann kam mir wieder das Bild von einem regnerischen Tag in den Kopf: Da, wo die Balkonkästen hängen würden, schüttet das Wasser regelrecht runter. Ob das die Bepflanzung aushält? Oder wird sie komplett „zerschossen“?

Letztendlich kam mir die Idee, was aus dem Balkon werden soll, beim Durchblättern des neuen Lidl-Prospekts am Montag. Darin sah ich große Pflanztöpfe. Und das Positive:

Diese waren 55 Zentimeter hoch!

Und welche Pflanze freut sich besonders über mindestens 40 Zentimeter Tiefe? Genau, die Rose ist es, weil sie Tiefwurzler ist.

Und so entschied ich: Der Balkon wird ein schöner Rosenbalkon.

Montag, 13. Februar 2012

Farbschema für Garten, Terrasse und Balkon

 Farbkreis nach Johannes Itten (Bild von Wikipedia.de)

Was wäre die Welt ohne Farben? Mit Sicherheit ziemlich trist. Farben gehören zu unserem täglichen Leben. Und sind wir mal ehrlich: Oft nehmen wir sie dann doch leider nur beiläufig wahr.

Dabei legen wir schon morgens direkt nach dem Aufstehen viel Wert darauf, wenn wir unser Outfit zusammenstellen, dass die Farben zueinander passen. Oder wir wählen je nach Gemütslage und Stimmung unsere Kleidungsstücke aus.

Ebenso sind Farben bei der Gestaltung unseres Zuhauses ein wesendlicher Bestandteil. Sie sorgen für Atmosphäre, Kontraste und Akzente.

Auch im Garten, auf dem Balkon und der Terrasse spielen Farben und Farbschemata eine wichtige Rolle. Daher sollte man sich, bevor man wahllos anfängt, die unterschiedlichsten Pflanzen zu kaufen, ein wenig Zeit nehmen, um vorher anhand von farblichen Skizzen die Zusammenstellung der Pflanzen zu planen.

In meinem Fall habe ich meine rund 80 Pflanzringe so zu Papier gebracht, dass ich in der Theorie ein paar Farbkombinationen durchspielen kann.

Freitag, 10. Februar 2012

Über Hundetoiletten, Eiszeiten und Desaster (2)

Eine von zwei vereisten Terrassentüren in meiner  Wohnung

Diese Woche ging es um eine unfreiwillige Umfunktionierung meiner Terrasse zur Hundetoilette. Dazu äußerten sich einige Leser und gaben Meinungen und Ratschläge ab unter Wenn die Terrasse zur Hundetoilette wird.

Außerdem wollte ich erfahren, welche Projekte bei anderen im Garten, Haus oder auf dem Basteltisch danebengegangen sind. Im Moment scheint es so, dass bei allen immer alles perfekt läuft oder sich keiner traut, über seine Desaster zu schreiben. Mehr dazu unter Pflanz- und Gestaltungsdesaster.


Und zum Abschluss dieser Woche: Viele zeigen frostige Bilder von draußen auf ihren Blogs. Ich zeige mit dem Bild oben, wie frostig es bei mir DRINNEN ist.

Wünscht mir ein schönes Wochenende, damit es mir wenigstens um mein Herzchen wärmer wird.

Euch allen ein schönes, erholsames Wochenende!

Euer

Blumenterrassenträumer

Mittwoch, 8. Februar 2012

Pflanz- und Gestaltungsdesaster


Was für ein Desaster: Gepflanzt wurde "Betonia Kübelia"

Wer kennt das nicht: Voller Vorfreue stürzt man sich in ein Projekt, plant alles durch, erkundigt sich und stellt sich das fertige Ergebnis immer wieder gedanklich vor. Und findet:

Das wird großartig aussehen!

Und wenn man dann alles in die Tat umgesetzt hat, passiert das, was nicht hätte passieren dürfen: Das Ergebnis gleicht einem Desaster.

Auch ich habe ein wenig Bammel davor, dass am Ende ein oder viele kleine Desaster auf der Terrasse und dem Balkon zu finden sind: Sei es komplett eingegangene Pflanzen, danebengegangene Gestaltungen und so weiter.

Ich persönlich muss nicht weit gehen, um in meinen Augen das erste Pflanzdesaster zu finden. Denn die oben abgebildeten Pflanzringe befinden sich alle auf dem Grundstück des Mietshauses, wo ich wohne.
Dabei handelt es sich um ca. 200 bis 300 Pflanzringe. Teilweise bilden sie eine zwei Meter hohe Mauer. Und alle wurden mit der sehr verbreiteten Pflanze "Betonia Kübelia" bepflanzt - also mit Beton zugegossen.. Eventuell auch eine ganz gute Idee für meine Pflanzringe. Da ging wohl kräftig was daneben mit der Bepflanzung beziehungsweise Gestaltung.

Was könnt ihr denn so berichten aus eigener Erfahrung? Was ist bei euch (oder in eurer Nachbarschaft) so schiefgegangen beim Gestalten, Basteln, Heimwerken oder Pflanzen?

Bin mal gespannt, was ihr zu erzählen habt.

Gerne auch mit Bildern. Wenn ihr wollt, einfach schicken, ich veröffentliche sie dann hier.

Montag, 6. Februar 2012

Wenn die Terrasse zur Hundetoilette wird


Bild von spezialschilder.de

Vorab: Das ist nun kein Post gegen HundebesitzerInnen und ihre Vierbeiner. Also liebe HundehalterInnen: Ich will hier niemanden angreifen, sondern ein aktuelles Thema in die Runde werfen, wozu sicher jeder einen Rat oder gar ein eigenes Erlebnis beitragen kann.

Nachdem ich mein Terrassen- und Balkonprojekt gestartet habe, habe ich vermehrt meine Terrasse im Auge. Dabei musste ich feststellen, dass HundebesitzerInnen ihre Hunde dort stets hinlassen, damit diese dann ihr Geschäft erledigen können.

Freitag, 3. Februar 2012

Über Kübel, Pflanzringe und Giftmüll (1)


Um aufzuzeigen, dass das Projekt schon gut anläuft - und auch, um eine gewisse Übersicht mit einzubringen -werde ich (sofern es die Zeit zulässt) zum Wochenausklang stets eine Zusammenfassung machen.

Außerdem ist es so auch einfacher für neue Leser, die sich nicht durch alle Posts und Kommentare lesen wollen. Here we go:

Die Pflanzringe wurden gezählt und es kam die gigantische Zahl 82 raus. Mehr dazu unter Heute wird gekübelt.

Darüber hinaus habe ich mich schlau gemacht und eine Anleitung für all diejenigen geschrieben, die mit dem Gedanken spielen, eine Hangbefestigung aus Pflanzringen zu errichten. Dazu gab es noch jede Menge an allgemeinen Infos zu Pflanzringen. Mehr dazu unter Pflanzringe richtig setzen.

Schließlich gab es noch Tipps von mir, wie man Giftmüll entsorgt. Dazu mehr unter Giftmüllentsorgung leicht gemacht.


Da ich alle Leserinnen  und Leser mit in das Projekt integriere (ob sie wollen oder nicht - kleiner Scherz), gibt es hier Tipps und Vorschläge der LeserInnen, die sich alle auf die Terrasse mit den Pflanzringen beziehen:

Alex schlägt Teppichphlox und andere Hänger wie beispielsweise Lobelien vor. Sie findet, dass ich in die obere Reihe der Pflanzringe winterharte Fuchsien, Levendel und Spornblumen pflanzen könnte.

Rosina schlägt Steingartenpflanzen vor, Hauswurz und Blaukissen.

Markus würde ein Kräutereck ganz charmanet finden, wo sich später kriechender Thymian, Salbei und Lavendel finden lassen.

Elke schlägt Polsterglockenblumen vor, da sie wenig Sonne benötigen

Balkonneuling würde gerne was zum Futtern haben und glaubt, dass man einige Wald/Monatserdbeeren einpflanzen sollte.

Sisah würde strauchartige und hängende Gewächse bevorzugen, um die Geometrie der Pflanzkübel aufzulösen. Ebenso würde sie Kräuter vorschlagen wie Thymian, Rosmarin, Salbei und Artemisia. Und: Zwergmandeln

Johann hat wohl die unbekannte Pflanze in einigen Pflanzringen entlarvt: Weidenröschen.


Ein schönes und erholsames Wochenende wünscht

Euer

Blumenterrassenträumer

Mittwoch, 1. Februar 2012

Giftmüllentsorgung leicht gemacht - Dekontamination einer Terrasse


Der Giftmüll des Vormieters wurde per Klebeband gegenzeichnet

Soweit hat mein Vormieter alles mitgenommen. Bis auf eine Kleinigkeit: seinen Giftmüll auf der Terrasse. Dieser stört mich schon seit geraumer Zeit, dass ich es heute endlich wage, ihn zu beseitigen. 

Tüte wird über Hand gestülpt
Eigentlich hätte ich ihn auch wie die Post meinem Vormieter nachsenden können. Aber man kennt das ja bei den Castor-Transporten:

Sitzblockaden, Ausschreitungen und so weiter. Daher muss ich es nun anders machen. Ein Transport wäre ein viel zu großer Aufwand für das bisschen Giftmüll.

Das Vorgehen ist dabei prinzipiell sehr simpel. Zuerst habe ich das Gebiet weiträumig abgeriegelt. Eine Sicherheitsmaßnahme, die ich nur empfehlen kann. Es sollen keine Unschuldigen in Mitleidenschaft gezogen werden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...